zur Navigation springen

40:27 gegen Bad Schwartau II vor grosser Kulisse : „Perfekter Tag“ für den TSV Hürup

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Handball-Oberligist aus Angeln gewinnt das letzte Saisonspiel gegen den VfL Bad Schwartau II mit 40:27 - und feiert anschließend mit den Fans den Abschluss einer Saison mit Höhen und Tiefen.

Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt, der NDR war vor Ort und übertrug die Partie im Rahmen der Aktion „Wünsch Dir Deinen NDR“ live im Internet – da passte es, dass die Oberliga-Handballer des TSV Hürup sich ihre beste Saisonleistung für die Abschlusspartie aufgespart hatten. Mit 40:27 (21:13) besiegten die Angeliter den VfL Bad Schwartau II. Torhüter Björn Hinrichsen traf in seinem letzten Spiel per Strafwurf, Rückraumschütze Niels Jensen wurde mit 202 Treffern Torschützenkönig der Oberliga, und in der Halbzeitpause ehrte der Handball-Verband Schleswig-Holstein (HVSH) die A-Jugend des TSV, die mit 44:0 Punkten Landesmeister geworden war. Trainer Christian Lutter sprach aus, was alle empfunden hatten: „Ein Handballfest. Ein perfekter Tag.“

Die Gastgeber agierten hoch motiviert, wollten sich mit einer guten Leistung von ihrem Publikum verabschieden. Das Zusammenspiel zwischen Philipp Hinrichsen am Kreis und „Shooter“ Niels Jensen klappte gut, auch die Deckung im Verbund mit Torhüter Björn Hinrichsen war auf der Höhe. Einzig Schwartaus Kreisläufer Niklas Jung (acht Tore) sorgte für etwas Unruhe. „Unser Tempospiel hat sehr gut funktioniert. Wir haben uns insgesamt sehr gut präsentiert“, lobte Trainer Lutter.

Die klare Überlegenheit hielt auch in der zweiten Hälfte an, beim 24:14 (33. Minute), das der A-Jugendliche Philip Jochimsen erzielte, betrug die Führung erstmals zehn Tore. Lutter wechselte durch und gab allen Spielern Spielanteile. Auch die A-Jugendlichen Tom Cordes und Finn Jensen trafen, Finn Jensen gelang die zwischenzeitliche 15-Tore Führung beim 31:16 (43.). Den Schlusspunkt unter eine Saison mit Höhen und Tiefen setzte Torhüter Björn Hinrichsen mit seinem Strafwurf zum 40:27-Endstand.

Betreuer Helmut Penner, dem Verein und Mannschaft die Live-Übertragung zu verdanken hatten, wurde ebenso herzlich verabschiedet wie die Spieler Leon Witte, Per Oetzmann, Jan Mattsen, Finn Hinrichsen, Julien Timm und Björn Hinrichsen. Hürup beendet die Saison auf dem siebten Rang und wird in der kommenden Saison – mit zahlreichen jungen Spielern – erneut in der Oberliga starten.

TSV Hürup: Hinrichsen (1/1), Jessen – Oetzmann (4), Mattsen, Woldt (1), Cordes (1), F. Hinrichsen (2), Jochimsen (3), Bath, N. Jensen (10/2), Ewers (5), F. Jensen (2), P. Hinrichsen (9/1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen