Fussball : Optimale Bilanz für die 08-Jugend

Der Flensburger C-Jugend-Kapitän Bjarne Schleemann (re.) wird vom Henstedter Finn Börner unfair zu Fall gebracht.
Der Flensburger C-Jugend-Kapitän Bjarne Schleemann (re.) wird vom Henstedter Finn Börner unfair zu Fall gebracht.

SH-Liga: Flensburger B-Junioren nach dem 1:0 im Topspiel SC Hanse Lübeck weiter auf Regionalliga-Kurs.

Avatar_shz von
25. März 2014, 08:00 Uhr

Die B-Jugend-Fußballer von Flensburg 08 lassen sich nicht vom Kurs Regionalliga abbringen. Mit einem 1:0-Sieg kehrte die Mannschaft vom Topspiel der SH-Liga beim Tabellendritten SC Hanse Lübeck zurück. Die A-Junioren von 08 fuhren beim 2:0 gegen Schleswig 06 einen wichtigen Sieg ein. Auch die Flensburger C-Jugend war erfolgreich und steht nach dem 3:1 gegen Henstedt-Ulzburg weiter im oberen Mittelfeld.

A-Jugend: Flensburg 08 – Schleswig 06 2:0 (2:0)
08 erwischte im Nordderby einen perfekten Start und lag nach sieben Minuten durch zwei Knallertore mit 2:0 in Front. Nach nicht einmal 60 Sekunden hätte schon das 1:0 fallen können. Christoph Hagge drosch einen Freistoß an die Unterkante der Latte. Von dort prallte der Ball an den Pfosten und hinter die Linie. Doch das Schiedsrichtergespann hatte dies nicht gesehen und ließ weiterspielen. Nur drei Minuten später segelte wieder ein Hagge-Freistoß in den Strafraum, Pascal Honnens nahm Maß und traf ebenfalls Latte und Pfosten. Diesmal sprang der Ball vom Rücken des 06-Torhüters Kenny Koch zum 1:0 (4.) ins Netz. Weitere drei Minuten später legte 08 nach. Nach einer schönen Kombination über Daniel Matthiesen und Jan Missfeld traf Jonathan Bruun Nielsen den Innenpfosten, von wo der Ball zum 2:0 (7.) ins Tor ging. Danach machten die Platzherren weiter Druck und hätten das Ergebnis auf 3:0 oder 4:0 erhöhen können. Nach einer guten halben Stunde schaltete 08 einen Gang zurück. Danach passierte dann wenig, und die Fördestädter schaukelten den Vorsprung souverän über die Zeit. „Nach einem tollen Offensivbeginn haben wir in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld sehr gut gestanden und nichts zugelassen“, freute sich 08-Trainer Jürgen Hansen.

Fl. 08: Gejko - Hagge, Vranduklija, Lüthje, Honnens - Barak, Matthiesen (75. Ersoy), Dreher, Missfeld (55. Altunbas) - Hammi (55. Muli), Bruun Nielsen.

B-Jugend: SC Hanse Lübeck – Flensburg 08 0:1 (0:1)
Das gute Kurzpassspiel der 08er führte früh zum Erfolg. Malek Fakhoury wurde geschickt in Szene gesetzt und lief allein auf das Lübecker Tor zu. Seinen Schuss klärte Hanse-Keeper Daniel Schramm zunächst glänzend, der Abpraller landete allerdings bei 08-Stürmer Nils Sörensen, der sich die Chance nicht entgehen ließ und zum 1:0 (16.) einschoss. Fakhoury hätte auf 2:0 erhöhen können, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Auch in der zweiten Hälfte war das Spitzenspiel abwechslungsreich. Nach einer gut Stunde erhielt 08 nach einem Foul an Robin Koch einen Strafstoß zugesprochen, doch Brian Jungjohann scheiterte an Schramm. In der 70. Minute hielt 08-Torhüter Tim Spark den Sieg fest, als er zunächst gegen einen Lübecker Mittelfeldspieler parierte und auch den Nachschuss mit einem tollen Reflex abwehrte. „Es war ein tolles und emotionales Spiel. Gegen den starken Gegner wurde meine Mannschaft endlich mal voll gefordert und hat im Mittelfeld gut gestanden“, freute sich 08-Trainer Frank Walther.

Flensburg 08: Spark - Ohrt, Nehrenst, Jungjohann, Davidsen - Müller, Hylla, Steiner, Fakhoury (48. Koch) - Franz (64. Tramm), Sörensen.

C-Jugend: Flensburg 08 – SV Henstedt-Ulzburg 3:1 (0:1)
Der Start missglückte. Bereits nach vier Minuten traf Linus Klitzke für die Gäste zum 0:1. Danach übernahm aber 08 das Spielgeschehen und erspielte sich viele Torchancen. Doch Ole Lund und Jannick Feilner vergaben Mitte der ersten Halbzeit den längst fälligen Ausgleich. Dieser fiel drei Minuten nach Wiederanpfiff. Bjarne Schleemann wurde im Strafraum zu Fall gebracht und verwandelte den fälligen Elfmeter selbst zum 1:1 (43.). In derselben Minute wechselte das 08-Trainergespann Olaf Reischke und Kai Hinrichs Stürmer Tarik Pannholzer ein. Der Joker stach nur 60 Sekunden später und traf zur 2:1-Führung (44.). 08 blieb tonangebend, und Pannholzer erzielte das vorentscheidende 3:1 (61.). 08-Coach Olaf Reischke war hochzufrieden. „Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt und uns viele Chancen herausgearbeitet. Unsere noch sehr junge Mannschaft nimmt eine tolle Entwicklung und steht auf einem guten Mittelfeldplatz.“

Flensburg 08: Behnke - Lau, Casper, Lagoda, Slejhar - Langholz (43. Pannholzer), Schleemann, Lassnig, Feilner - Sefedin (43. Schlingmann), Lau.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen