zur Navigation springen

39:28 in Oyten - Harrislee mit ganz starker Vorstellung : Nord stürmt an die Tabellenspitze

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Handballerinnen des TSV Nord Harrislee haben in der 3. Liga Nord ein ganz großes Ausrufzeichen gesetzt. Beim TV Oyten gewann die Mannschaft von Trainer „Shorty“ Linde klar und auch in der Höhe verdient mit 39:28 (20:13).

„Es war wirklich eine sehr gute Leistung der Mannschaft. Sie hat ganz wenig Fehler gemacht und ein tolles Tempo- und Umschaltspiel gezeigt“, schwärmte Peer-Oliver Linde, der gemeinsam mit seinem Vater auf der Harrisleer Trainerbank sitzt, über die überragende Vorstellung der Nordfrauen in den 60 Minuten.

Schon in der ersten Halbzeit hatten die Gäste Vorteile, auch wenn die Führung ab und an wechselte. Nach dem 8:9 (13.) erspielte sich der TSV Nord mit drei Toren in Folge und dem 11:9 erneut einen Vorsprung, der bis zum Abpfiff nicht mehr abgegeben werden sollte. Fünf Minuten vor der Pause ließ man die Gastgeberinnen beim 15:12 noch gewähren, dann setzte das Linde-Team die entscheidenden Nadelstiche. Mit einer beweglichen Deckungsarbeit wurden Bälle erobert und im Angriff mit Entschlossenheit agiert.

So zogen die Nordfrauen mit einem 5:1-Lauf bis zur Halbzeitsirene auf 20:13 davon. Mit diesem Engagement präsentierten sich die Gäste auch gleich nach Wiederanpfiff. Drei weitere Tore in Folge sorgten schon in der 33. Minute für einen imponierenden 23:14-Vorsprung. Beim Stand von 25:18 spielte sich das Linde-Team dann in einen wahren Rausch. Die Deckung arbeitete weiter mit Leidenschaft und setzte die Gastgeberinnen so unter Druck. Die gewonnenen Zweikämpfe und eroberten Bälle wurden dank des schnellen Umschaltspiels mit leichten Torerfolgen belohnt. Und auch im Positionsangriff war der TSV Nord Harrislee nicht zu stoppen. „Zum Teil haben die Spielerinnen den Ball aus dem Rückraum mit voller Kraft in den Torwinkel geworfen“, lobte Peer-Oliver Linde die Spielfreunde und Entschlossenheit der Harrisleerinnen, die zehn Minuten vor dem Abpfiff auf 34:21 enteilt waren. Am Ende der Gala-Vorstellung standen ein 39:28-Kantersieg und die Tabellenführung. Das machte Linde junior stolz: „Wir haben nach den zuletzt nicht so gelungenen Auftritten in der Woche viel gesprochen und uns für dieses Spiel sehr viel vorgenommen. Die Mannschaft wollte von Anfang an ein gutes Spiel machen und hat dies mit einer überragenden kämpferischen Teamleistung und gegenseitiger Anfeuerung umgesetzt.“

TV Oyten: Janßen, Boettcher – Nowak (3/1), Goldschmidt (2), Engelke (9/2), Drewes (2), Otten (2), Webner, Franke (2), Jakob (5), Kokot, Süchting (3), Patricia Lange.

TSV Nord Harrislee: Tiedemann, Jessica Lange – Fischer (2), Natusch (2), Lundelius (2), Woch (5), Fries (3), Carstensen (5), Lache, Hauschild (4), Lauf, Fenja Jensen (10/4), Jakusch (2), Volquardsen (4).

Schiedsrichterinnen: Blunck/Maczeyzik (Neumünster).

Zuschauer: 80 (davon 25 aus Harrislee).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen