Fussball : Nächster Dämpfer im Titelrennen: Weiche II nur 0:0 im Stadtduell

ETSV-Kapitän Alexander Zeh (li.)   kann sich gegen Marvin Christophersen und Torwart Tim Martensen nicht durchsetzen.
ETSV-Kapitän Alexander Zeh (li.) kann sich gegen Marvin Christophersen und Torwart Tim Martensen nicht durchsetzen.

Verbandsliga: Regionalliga-Reserve nach dem Unentschieden gegen VfB Nordmark schon drei Punkte hinter dem FC Angeln.

shz.de von
05. Mai 2014, 08:00 Uhr

Das Stadtduell der Fußball-Verbandsliga zwischen ETSV Weiche II und VfB Nordmark Flensburg wurde dem Anspruch eines Topspieles voll gerecht. Das Einzige, was fehlte, waren die Tore. Dennoch war es ein 0:0 der besonderen Art. Beide Teams schenkten sich vor 250 Zuschauern nichts.

Die Hausherren traten in völlig veränderter Formation gegenüber der Vorwoche an. Auf sieben Positionen hatte Coach Benjamin Pohlmann das Team geändert. „Aber trotz dieser Änderungen enttäuschte meine Elf nicht. Ganz im Gegenteil. Sie zeigte Herz, Einsatzbereitschaft und auch spielerisch überzeugte sie“, so Pohlmann, der mit dem 0:0 durchaus leben konnte, obwohl es nun wohl schwer wird, den FC Angeln 02, der nach dem 3:0 über FC Tarp-Oeversee drei Punkte voraus ist, im Titelkampf noch abzufangen.

Die Gastgeber hatten die ersten guten Möglichkeiten, aber zwei Kopfbälle von Sandro Holland (12., 26.) und ein Freistoß von Maxim Vasilenko (28.) verfehlten das Gehäuse. Auch Alexander Zehs Verlängerung eines langen Yeboah-Abschlages war zu hoch angesetzt. Die beste Möglichkeit des VfB durch Marcus Fischer vereitelte Denny Pawlowski (41.) in letzter Sekunde. Nach der Pause wurde Marcel Cornils bei Weiche eingewechselt. Aber schon eine Minute später musste er mit Verdacht auf erneuten Mittelfußbruch wieder raus. Beide Teams ließen fußballerisch nicht nach. Chancen zum Sieg verhinderten jedoch die großartig aufgelegten Torhüter Tim Martensen (VfB) und Jeffrey Yeboah.

ETSV Weiche II: Yeboah – Gracia, Vasilenko, Holland, Jaeger (75. Jurijczuk) – Pawlowski, Kroll (46. Cornils / 47. Bornholdt), Shabani, Strömer – Hakopkochwjan, Zeh.
VfB Nordmark Flensburg: Martensen – Weber, Neumann, Käning, Christophersen – Albayrak, Ndame, Kacan (80. Hajji), Bingana – Fischer, Hillers (70. Ringger).
Schiedsrichter: Björn Bluhme (TSV Drelsdorf). – Zuschauer: 250.
Beste Spieler: Yeboah, Jaeger, Strömer / Martensen, Ndame.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen