zur Navigation springen

Klassenerhalt in der 3. Liga ist perfekt : Mit Tempo zum Erfolg: DHK schlägt Beckdorf 30:23

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der DHK Flensburg hat sein Punktekonto in der 3. Handball-Liga Nord aufpoliert und letzte Zweifel am Klassenerhalt beseitigt. Der Tabellenletzte SV Beckdorf wurde in der Idraetshalle mit 30:23 besiegt.

Die Mannschaft von Matthias Hahn feierte vor 320 Zuschauern in der Idrætshalle einen klaren 30:23 (19:11)-Heimsieg über Schlusslicht SV Beckdorf. Dabei entdeckten die in der Rückrunde vor allem auf eigenem Parkett häufig gehemmt wirkenden Fördestädter ihre Spielfreude wieder.

Nach dem 1:1 in der dritten Minute gab das Hahn-Team Vollgas. Gestützt auf eine gut stehende Deckung – mit einem ebenfalls überzeugenden Torhüter Paul Weidner dahinter – setzte sich der DHK mit Tempo-Handball ab. Sechs Minuten und sieben DHK-Treffer später stand es 8:1. Die Zuschauer konnten sich auch in der Folge am Tempo der Gastgeber erfreuen, die nach dem 12:6 (16.) mit einem erneuten Zwischenspurt beim 17:7 erstmals zehn Tore vorlegten. Mit einem 19:11 ging es in die Kabine, aus der das Hahn-Team weiter konzentriert herauskam.

So wurde der SV Beckdorf über 21:11 (33.), 23:13 (38.) und 26:16 (46.) auf Distanz gehalten. Nach und nach brachte der DHK-Coach dann auch Spieler, die in den letzten Wochen und Monaten auf Grund der gefährlichen Tabellensituation wenige Einsatzzeiten bekommen hatten. Zudem versuchte Matthias Hahn auch die taktische Variante mit zwei Kreisläufern.

„Das ist selbst im Training zu kurz gekommen. Bei diesem Spielstand konnte ich endlich mal wieder was probieren“, so Hahn, dessen Mannschaft zwar weiter gefällig spielte, nach dem 29:18 jedoch einige Chanen liegen ließ. So konnte das Schlusslicht in den letzten sieben Minuten etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am 30:23-Heimsieg des DHK gab es aber nichts mehr zu rütteln, der sogar noch höher hätte ausfallen können.

„Es ist ganz normal, dass durch die vielen Wechsel die Konzentration etwas nachgelassen hat. Aber meine Mannschaft hat 60 Minuten lang die richtige Einstellung gezeigt und so freue ich mich über den verdienten Sieg und dass ich endlich mal wieder alle Spieler einsetzen konnte“, lautete das zufriedene Gesamtfazit von Matthias Hahn nach dem zehnten Saisonsieg.


DHK Flensburg: Weidner, Ejlersen – Ilper, Zakrzewski (3), Jessen (1), Moisen (1), Brüne (8), Worm (2), Blumenberg, Wickert-Grossmann (1), Timm (4/2), Johannsen, Bruhn (7/1), Tölle (3).
SV Beckdorf: Stielert, Knust – Rudolphi (1), Wertz (2), Hesslein (1), Bowe (4), Ankersen (3), Brandt (1), Schmidt (5/3), Kahrs, Hermann (5), Fuhrmann (1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert