zur Navigation springen

Fussball : Mit starker Bilanz ins Topspiel

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Verbandsliga: Tabellenführer TSB Flensburg will mit einem Heimsieg Verfolger Husumer SV auf Distanz halten.

Die Paarung Aufsteiger aus der Kreisliga gegen Absteiger aus der SH-Liga ist am Sonnabend die Top-Begegnung der Fußball-Verbandsliga Nord-West. Spitzenreiter TSB Flensburg empfängt auf dem Eckenerplatz (14 Uhr) den derzeitigen Tabellendritten Husumer SV. Von der Papierform her eine klare Angelegenheit für die Gastgeber, die aus den letzten fünf Partien die weitaus bessere Bilanz aufweisen.

Die letzten TSB-Ergebnisse sind beeindruckend: Der Tabellenführer hat alle fünf Spiele gewonnen und dabei ein Torverhältnis von 22:0 erzielt. Die Nordfriesen waren stark in die Saison gestartet und hatten zwischenzeitlich die Flensburger auch von Platz eins verdrängt. Aber zuletzt schwächelten die Husumer gewaltig und erzielten gerade mal vier von 15 möglichen Zählern. Von diesem Zahlenspiel lässt sich Co-Trainer Ingo Lüthje allerdings nicht blenden: „Ich schätze die Husumer vor allem in der Offensive sehr stark ein. Wenn sie in Bestbesetzung antreten können, wird es eine sehr schwere Aufgabe für uns.“ Darum erwartet der Flensburger auch, dass die Stormstädter sich nicht nur hinten reinstellen werden, sondern aufgrund ihrer Offensivqualitäten durchaus nach vorne spielen. „Da sehe ich natürlich unsere große Chance“, sagt Lüthje. Die TSB-Mannschaft ist torgefährlich und versteht es bei Ballgewinnen im Mittelfeld, durch schnelles Umschaltspiel, die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen.

Allerding sind die personellen Voraussetzungen beim TSB denkbar schlecht. Andreas von Diczelski und Janek Schmeling laborieren immer noch an ihren Verletzungen. Lars-Ole Puttins fällt nach einem Bänderriss ebenfalls aus. Zudem ist Sandro Holland aus privaten Gründen verhindert. Der Einsatz von Marcel Hansen ist wegen einer offenen Wunde am Schienbein gefährdet. Das sind jedoch für Lüthje alles keine Gründe, um trübsinnig zu werden: „Jetzt müssen eben andere Spieler zeigen, dass sie in der Lage sind, die Lücken adäquat zu füllen.“ Und der Co-Trainer betont auch: „Wir haben mit unserem Kapitän Lasse Sohrweide sowie den erfahrenen Kickern, wie Thomas Lohner, Nicholas Vosgerau und sofern er spielen kann, Marcel Hansen, Führungsspieler in den Reihen, die Verantwortung übernehmen und die jungen Spieler auch pushen.“

Trainer-Tipps

Ingo Lüthje (TSB Flensburg)
Verbandsliga Nord-West, 14. Spieltag:

FSG im Amt Schafflund – FC Tarp-Oeversee 1:1
Nordmark Satrup – Ladelund-Achtrup-Leck 2:1
ETSV Weiche II – SG Langenhorn/Enge 3:1
TSB Flensburg – Husumer SV kein Tipp
TSV Friedrichsberg – BSC Brunsbüttel 3:0
TV Grundhof – Blau-Weiß Löwenstedt 1:1
Heider SV II – Stern Flensburg 0:1
Frisia 03 Risum-Lindholm – IF Tönning 2:2
Schleswig 06 – TSV Hattstedt 2:1

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2014 | 08:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen