Fussball-Regionalliga : Mit Glück und Standard-Stärke

Christian Jürgensen (links) und Drochtersens Nico Mau verpassen den Ball.
Christian Jürgensen (links) und Drochtersens Nico Mau verpassen den Ball.

Christian Jürgensen köpft kurz vor Schluss das Siegtor für die Regionalliga-Fußballer des SC Weiche Flensburg 08 in Drochtersen.

Avatar_shz von
21. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Mit einem äußerst glücklichen 1:0 (0:0)-Erfolg kehrte Fußball-Regionalligist SC Weiche Flensburg 08 am Sonntag von der – wie gewohnt – unangenehmen Auswärtsfahrt nach Drochtersen zurück. In einem Spiel ohne große Höhepunkte hatten die Gastgeber vor allem nach der Pause die besseren Chancen, ehe wieder einmal ein Standard das Spiel zugunsten der Flensburger entschied. „Hier in Drochtersen gibt es keine Schönheitspreise zu gewinnen“, bilanzierte Trainer Daniel Jurgeleit. „Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht gut gespielt. Die Chancen hatte Drochtersen. Aber ob verdient oder nicht – das spielt am Ende keine Rolle.“

Für Torge Paetow (nach Verletzung auf der Bank), Jannis Pläschke und die angeschlagenen Ilidio Pastor Santos und Florian Meyer rückten der wiedergenesene Kevin Njie, Finn Wirlmann, Gökay Isitan und Nico Empen in die Anfangsformation. Zu Beginn waren die Flensburger die etwas bessere von zwei Mannschaften, die wenig Risiko einzugehen bereit waren. Durch einen „Kopfballwischer“ von Gary Noel hatte der Gast die erste Torszene (3.) und auch die erste wirklich gefährliche Abschlussaktion: Noel bediente Empen, mit dessen Schuss Keeper Patrick Siefkes Mühe hatte (14.). Zu diesem Zeitpunkt hatte Jurgeleit schon umstellen müssen. Joel Keller hatte sich verletzt, als er versuchte einen eigenen Fehler auszubügeln.

Er versuchte noch weiterzuspielen, doch nach wenigen Minuten kam Jannick Ostermann, Christian Jürgensen rückte in die Dreierkette. Fortan war das Spiel der Gäste fahriger. Drochtersen erarbeitete sich ein paar Toraktionen. So musste Kevin Njie retten, als mehrere Akteure der Gastgeber den Ball nach einer Stöhr-Hereingabe nicht in Richtung Tor bugsierten (23.).

Sieben Minuten später köpfte Julian Stöhr nach einer Freistoß-Hereingabe knapp links vorbei. Florian Kirschke im Tor war nur einmal wirklich gefragt, als Jasper Gooßen nach einem Ostermann-Fehler abgezogen hatte, und lenkte den Ball über die Latte (34.).

In den zweiten Abschnitt startete Weiche wiederum etwas besser. Bei Chancen für Jannick Ostermann (56.) und Noel (57.) war Siefkes gefragt, der zudem einen Ball aus spitzem Winkel von Ibekwe an die Latte lenkte (60.). Im Zweikampf zwischen Stöhr und Hartmann um den abprallenden Ball hätte auch einen Elfmeter für die Gäste geben können.

Die verloren anschließend aber ihre defensive Ordnung und mussten froh sein, dass Drochtersen bei drei Großchancen nicht in Führung ging. Wirlmann rettete gerade noch vor Alexander Neumann(67.). Neumann war es auch, der bei einem Solo nicht gebremst wurde und den Ball an den Pfosten setzte, von wo er Kirschke in die Arme sprang (73.). Und schließlich scheiterte Neumann freistehend aus vier Metern an Kirschke, den Abpraller setzte Stöhr am leeren Tor vorbei (81.).

Und so wurden die Gastgeber am Ende noch bestraft. Eine Isitan-Ecke wurde an den langen Pfosten verlängert, wo Jürgensen den Ball mit dem Kopf eindrückte (88.). Noel vergab das sichere 0:2, als er Siefkes den Ball abgeluchst hatte, aber vor dem leeren Tor Verteidiger Mau anschoss (90./+4).

SV Drochtersen/Assel: Siefkes - Kleine, Fiks, Mau - El Saleh, Ionannou, Andrijanic, Stöhr - Edeling (46. Jung), Hermandung (46. Neumann), Gooßen.

SC Weiche Flensburg 08: Kirschke - Njie, Thomsen, Keller (13. J. Ostermann) - Ibekwe, Hartmann (69. H. Ostermann), Wirlmann, Jürgensen, Isitan - Empen (58. Paetow), Noel.

Schiedsrichter: Mewes (Laatzen).

Zuschauer: 700.

Tor: 0:1 Jürgensen (88.).

Gelb-Rote Karte: Gooßen (90.+2, Unsportlichkeit). Beste Spieler: Stöhr/Wirlmann, Jürgensen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen