Denkwürdiger Fussball-Abend : „Macht Lust auf mehr“

Jubel vor großer Kulisse: Jonas Walter, Marvin Kleihs, Nico Empen und René Guder (von links) feiern Walters Treffer zum 1:0.
Jubel vor großer Kulisse: Jonas Walter, Marvin Kleihs, Nico Empen und René Guder (von links) feiern Walters Treffer zum 1:0.

Wahnsinn – dieses Wort hatte am Mittwoch im Manfred-Werner-Stadion Hochkonjunktur. Fußballer, Fans und Funktionäre waren nach einem denkwürdigen Abend begeistert.

von
13. April 2018, 06:15 Uhr

Das hatte auch mit dem Spielergebnis – der SC Weiche Flensburg 08 gewann 2:0 gegen Regionalliga-Tabellenführer Hamburger SV II – , aber in erster Linie mit der besonderen Stimmung zu tun.

2824 Zuschauer – Besucherrekord! Die besondere Atmosphäre stachelte auch die Spieler an. „Wir waren nach Wiederbeginn und der Ausverkauft-Durchsage des Stadionsprechers überwältigt und haben die Motivation genutzt, um kurz danach das 2:0 zu erzielen“, sagte Jonas Walter, der berichtete: „In der Kabine war die Musik ordentlich laut und jeder hatte ein dickes Grinsen im Gesicht.“

Das hatte fast jeder, einmal abgesehen von den gut 100 HSV-Fans. Stolz waren auch die Zuschauer. Stolz, dabei gewesen zu sein – nicht selbstverständlich, denn einige Besucher mussten unverrichteter Dinge den Rückweg antreten, sie fanden keinen Platz mehr. „Das war das beste Spiel, was Flensburg je gesehen hat. Macht Lust auf mehr...“, kommentierte ein Fan bei Facebook.

„SC Weiche Flensburg 08, super Weiche Flensburg 08“ – ein gutes Motto für den Abend. Besser hätte die Premiere der neuen Fan-Hymne gar nicht laufen können. Texter Timo und Sänger Pascal waren vor dem Spiel gespannt, wie ihr „Baby“ wohl ankommen würde. Zwei Mal hätte der Song gespielt werden sollen, doch er erklang häufiger und zum Schluss sangen viele Fans auf der Stehtribüne mit – ein mehr als gelungener Einstand.

Das Wort „Wahnsinn“ fiel auch im Zusammenhang mit dem Programm der Regionalliga-Fußballer in der kommenden Woche. Am Sonntag geht’s nach Hildesheim, gut 48 Stunden später nach Hamburg-Altona. Am Donnerstag kommt der VfB Lübeck zum Derby nach Flensburg, am Sonnabend ist dann der SSV Jeddeloh zu Gast. Dieses mehr als harte Programm spielte aber am Mittwoch Abend noch keine Rolle. Am Donnerstag auch nicht, da war trainingsfrei – normal nach einem denkwürdigen Flensburger Fußball-Abend.

Regionalliga Nord 2017/18

Die Top-Besucherzahlen der Saison


2824 SC Weiche 08 – HSV II
2410 Oldenburg – Jeddeloh
2406 VfB Lübeck – Altona 93
2201 VfB Lübeck – VfB Oldenburg
2080 Altona 93 – FC St. Pauli II
2018 VfB Lübeck – HSV II
2000 Jeddeloh – Oldenburg
1896 VfB Lübeck – SC Weiche 08
1853 Eutin 08 – VfB Lübeck
1770 Oldenburg – BSV Rehden

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen