Kinder-Triathlon: Kaltes Wasser schreckt nur wenige ab

Verbissener Zweikampf Foto: N. Kirschner
Verbissener Zweikampf Foto: N. Kirschner

shz.de von
14. Mai 2013, 03:59 Uhr

Schafflund | War der Winter einfach zu lang gewesen für eine gründliche Vorbereitung? Oder war die Skepsis vor dem Schwimmen im Schafflunder Freibad Waldeck zu groß geworden? Zumindest nahmen nur 54 Kinder am zweiten Floose-Cup teil - etwas weniger als bei der Premiere im Vorjahr. Bis auf drei Stürze auf der Radstrecke lief alles reibungslos, sodass die Organisation um Stephan Lobsien und Martina Marczyschewski mit ihrem Nachwuchs-Triathlon zufrieden sein durften. "Man blickte in glückliche Kinder und Elterngesichter", bilanzierten die Veranstalter. Für diejenigen, die nicht ins Wasser springen wollten, wurde ein 1500 Meter langer Schnupperlauf angeboten. Über 40 Helfer vom Verein "Fri Ööwingsfloose", der DLRG Schafflund und der Feuerwehr Meyn waren auf den Beinen. Eine Neuordnung im Wechsel- und im Zielbereich sowie eine professionelle Zeitmessung des Fördervereins Ausdauersport Nordfriesland sorgten für Verbesserungen im Umfeld. "Es wird sicherlich eine Neuauflage geben", erklärte Stephan Lobsien. Die Sieger:

Distanz 1 (50 m Schwimmen, 3,2 km Rad, 500 m Laufen): Hennes Nissen (SSV Schafflund) 14:40 und Vivien Niebergall (Fri Öowingsfloose) 14:42.

Distanz 2 (100 m Schwimmen, 5,4 km Rad, 1500 m Laufen): Erik Hertel (TriAs Flensburg) 19:37 und Julia Gröling (Fri Öowingsfloose) 22:11 Minuten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen