Neuzugang aus Rehden : Kevin Njie ist der vierte Neue beim SC Weiche Flensburg 08

Neu in Flensburg: Kevin Njie aus Rehden.
Neu in Flensburg: Kevin Njie aus Rehden.

Der 22-jährige Abwehrspieler kommt vom BSV Schwarz-Weiß Rehden an die Flensburger Förde.

von
22. Juni 2018, 16:00 Uhr

Flensburg | Er ist einer der ganz wenigen Fußballer, der in der Saison 2017/18 eine positive Bilanz gegen den SC Weiche Flensburg 08 vorweisen kann. Kevin Njie (22) stand bei beiden Spielen (3:1, 1:1) gegen den späteren Meister für den Fußball-Regionalligisten BSV Schwarz-Weiß Rehden 90 Minuten lang auf dem Platz.

Aus dem Kreis Diepholz geht’s für den Deutsch-Gambier, der in Ludwigsburg geboren wurde und bei den Stuttgarter Kickers mit Fußball begann, jetzt an die Flensburger Förde. Njie ist nach Marvin Ibekwe (VfV Hildesheim), Gökay Isitan und Gary Noel (beide VfB Lübeck) der vierte externe Neuzugang beim SC Weiche 08. Njie ist Abwehrspieler (bevorzugt rechts), kann aber auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. „Er wollte unbedingt zu uns. Er will sich bei uns präsentieren, mit Leistung auf sich aufmerksam machen“, sagte Harald Uhr, Geschäftsführer der Weiche Liga GmbH, gestern unserer Zeitung. Njie ersetzt Marvin Kleihs (24), der nach Ablauf seines Leihvertrages zum Drittligisten Würzburger Kickers zurückgekehrt ist.

Njie wird ebenso wie die drei anderen neuen Spieler am Dienstag das Training aufnehmen. Als feste Vorbereitungsspiele stehen bislang das Duell mit dem Zweitligisten FC St. Pauli (Sonnabend, 7. Juli, 12 Uhr) und das Spiel um den „Nospa-Cup“ gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach (Sonnabend, 14. Juli, 14 Uhr) im Rahmen des sh:z-Fußballsommers fest.

In der Woche zwischen den beiden Partien könnte das Erstrundenspiel im Landespokal bei Landesliga-Aufsteiger Stern Flensburg ausgetragen werden. Auch ein eventuelles Zweitrundenspiel gegen den Sieger Siebenbäumen – Heide soll noch vor dem Beginn der Regionalliga-Punktrunde über die Bühne gehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen