Vertrag verlängert : Jurgeleit bis 2020 beim SC Weiche 08

Daniel Jurgeleit (links) und Harald Uhr arbeiten weiterhin zusammen.
Daniel Jurgeleit (links) und Harald Uhr arbeiten weiterhin zusammen.

Er „hat noch nicht fertig“: Trainer Daniel Jurgeleit bleibt dem SC Weiche Flensburg 08 bis mindestens 2020 erhalten.

schroeder-ulrich-20170914-75R_5669.jpg von
19. Oktober 2018, 18:55 Uhr

Gute Nachrichten für die Regionalliga-Fußballer des SC Weiche Flensburg 08: Am Freitagabend einigten sich Trainer Daniel Jurgeleit, seit 2012 in Flensburg, und Liga-Geschäftsführer Harald Uhr auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit bis 2020. „Wir sind uns einig, dass wir beide noch nicht am Ziel sind“, sagte Uhr.

So gestärkt geht der Tabellendritte ins Auswärtsspiel am Sonntag (15 Uhr) bei der SpVgg Drochtersen/Assel. Die Niedersachsen, zuvor drei Mal in Folge sieglos, gewannen zuletzt 2:1 gegen den VfB Lübeck. SpVgg und SC haben etwas gemeinsam – beide sorgten in der ersten Runde des DFB-Pokals für Furore. Drochtersen/Assel mit dem beherzten Auftreten beim 0:1 gegen Bayern München noch mehr als die Flensburger mit ihrem Sieg gegen Bochum.

Das letzte Duell beider Teams datiert vom April, als das Team von Trainer Daniel Jurgeleit 2:0 gewann. Eine durchaus hitzige Partie – Torge Paetow musste nach einem sehr rustikalen Einsteigen verletzt vom Platz, die Saison war für den Abwehrspieler vorzeitig beendet. Und bei der Pressekonferenz auf dem Spielfeld vor der Tribüne musste sich Jurgeleit etliche Unfreundlichkeiten anhören.

„In Drochtersen kommt es darauf an, körperlich dagegen zu halten“, weiß Torhüter Florian Kirschke. Das wissen die Flensburger spätestens nach den beiden Niederlagen, die sie 2015 (1:3) und 2016 (1:2) im Kehdinger Land ziemlich überraschend kassierten.

Personell sieht es nicht allzu rosig beim Meister aus. Florian Meyer und Nedim Hasanbegovic sind angeschlagen, ebenso wie Ilidio Pastor Santos, der sich in der Woche im Training verletzte. Ausfallen wird wohl auch Torge Paetow, der sich bei einer Grätsche im Heimspiel am vergangenen Sonnabend gegen den Lüneburger SK (4:1) am Oberschenkel verletzte und früh ausgewechselt werden musste. Neuzugang Kevin Njie dagegen hat das Training wieder aufgenommen und könnte schon wieder eine Alternative sein. Angreifer Tim Wulff laboriert an Rückenproblemen, er musste schon am vergangenen Sonntag beim 0:3 der zweiten Mannschaft in Neumünster ausgewechselt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen