zur Navigation springen

fussball-regionalliga : Jurgeleit ärgert sich über die Niederlage

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Das Führungstor von Florian Meyer reicht dem ETSV Weiche nicht: Die Flensburger verlieren 1:2 beim VfL Wolfsburg II - die zweite Pleite in Folge. Ein Punkt wäre nach Meinung von Trainer Daniel Jurgeleit allemal drin gewesen.

Enttäuschung beim ETSV Weiche. „Es ist ärgerlich, so ein Spiel zu verlieren“, sagte Trainer Daniel Jurgeleit nach der Niederlage in Wolfsburg. „Die Leistung hat gestimmt, wir waren präsent, haben uns zeitweise auch fußballerisch gut befreit und hätten einen Punkt verdient gehabt.“

Beim Meisterschaftsfavoriten VfL Wolfsburg II kassierten die Flensburger am Sonntag in einem sehr intensiven und guten Regionalliga-Spiel durch einen Doppelschlag binnen weniger Minuten eine nicht völlig unverdiente, aber vermeidbare 1:2 (0:0)-Niederlage. Die Wolfsburger setzten sich damit an die Tabellenspitze.

Im Tor begann Florian Kirschke für Andre Hagge. Christoph Dammann und Christian Jürgensen kehrten für Karl-Christian Melfsen und Micha Dehner in die Viererkette zurück, im Mittelfeld machte Elmedin Kasumovic Platz für Jannick Ostermann und vorne war Marcello Meyer anstelle von Timo Carstensen in der Startelf.

Die Flensburger traten erst einmal zurückhaltend auf. Bei eigenem Ballbesitz waren sie darauf bedacht, wenig Fehler zu machen und den Wolfsburgern keine Räume zum Kontern zu öffnen. Das gelang ordentlich. Auf der anderen Seite brauchte das Ismael-Team etwa zehn Minuten, um in die Partie zu finden. Das gelang dann auch, sodass die Wolfsburger Tormöglichkeiten verbuchten. Die erste hatte Kevin Scheidhauer, als er einen Kopfball knapp über das Tor setzte (13.). Die größte Chance des ersten Durchgangs folgte eine Minute später. Über den linken Flügel hatte sich Nico Granatowski durchgesetzt und zurückgelegt, wo Luka Tankulic Maß nahm, aber nur die Lattenunterkante traf (20.).Eine Minute vor der Pause wurde auch Weiche gefährlich, als nach einer Linksflanke VfL-Keeper Patrick Drewes den Ball verpasste, Klamt jedoch vor Wulff zur Ecke klärte (44.).

Sechs Minuten nach der Pause landete ein Wulff-Steilpass bei Meyer, der sah, dass Drewes sich beim Herauslaufen verschätzte – clever schob der Weicher den Ball am Keeper vorbei zum 0:1 ins Netz (55.). Wolfsburg benötigte einen Standard zum Ausgleich. Tobias Henneböle köpfte einen Freistoß von Willi Evseev ein (71.). Zwei Minuten später machte Scheidhauer mit einer feinen Einzelleistung sogar das 2:1.

VfL Wolfsburg II: Drewes - Schlimpert, Henneböle, Klamt, Poggenberg - Yazgan, Evseev (90. Strompen), Eilers (86. Sonnenberg), Tankulic, Granatowski (63. Bildirici) - Scheidhauer.

ETSV Weiche Flensburg: Kirschke - Dammann (87. Cornils), Hummel, Jürgensen, Böhnke - Thomsen, J. Ostermann, Hasanbegovic (79. Ilidio), M. Meyer (89. Walter), Wulff - F. Meyer. Tore: 0:1 F. Meyer (55.), 1:1 Henneböle (71.), 2:1 Scheidhauer (73.). Schiedsrichter: Riedel (Bremen). Zuschauer: 182. Beste Spieler: Klamt, Scheidhauer/F. Meyer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen