zur Navigation springen

Scheck über 10 000 Euro : Jugend-Förderverein „get in touch“ freut sich

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

„Ein Betrag in dieser Größenordnung ist ein Meilenstein für unsere Arbeit“, strahlte Vorstandsmitglied Dr. Arfst Hansen. „Schließlich sind wir bei unserer Arbeit auf Spenden und Sponsoren angewiesen.“

shz.de von
erstellt am 12.Apr.2016 | 07:00 Uhr

Gerade hatte der Jugend-Förderverein „get in touch“ von der VR Flensburg-Schleswig, die seit Jahren eine Partnerschaft zum Förderverein pflegt und ihm 2012 einen VW Polo zur Verfügung stellte, einen Scheck über 10  000 Euro erhalten. „Wir sind unheimlich dankbar, diese Summe hilft uns grandios“, betonte auch der Fördervereinsvorsitzende Lewe T. Volquardsen.

Seit dem Jahr 2000 engagiert sich der Verein in der Region, um Handball-Talente nachhaltig zu fördern. Vorläufiger Höhepunkt war im vergangenen September die offizielle Einweihung der Flensburg Akademie mit 20 Internatsplätzen, mit der sich ganz neue Dimensionen in der Talentförderung eröffneten. „Es ist einzigartig, was get in touch hier auf die Beine stellt“, lobte VR-Bank-Vorstand Michael Möller die Arbeit des Jugend-Fördervereins. „Hier werden Talente an den Profisport herangeführt. Vielleicht taucht ja eins von ihnen irgendwann einmal im Team der SG Flensburg-Handewitt auf.“ Für die VR Bank Flensburg-Schleswig, die seit vielen Jahren Vereine in der Region unterstützt, war es deshalb ein besonderes Anliegen, mit dieser Summe das Engagement von „get in touch“ zu würdigen. „Dieses Geld ist eine gute Investition in die Jugendarbeit“, so Möller.

Lewe T. Volquardsen und seine Vorstandskollegen haben auch schon genaue Vorstellungen, wo das Geld hingehen soll. „Ein erheblicher Teil wird in Förderung unserer Internatsschüler gehen, die finanzielle Unterstützung benötigen, um zu uns kommen zu können. Ein anderer großer Teil wird in unsere Schulprojekte fließen“, erklärte Volquardsen. In Kooperation mit dem Kreishandballverband Flensburg betreut der Förderverein „get in touch“ ein Programm mit 17 Schulen im Landkreis und der Stadt Flensburg. Darüber hinaus findet wöchentlicher Handball-Unterricht an der Waldschule, der Hohlwegschule und der Gemeinschaftsschule Handewitt statt.

Die Scheck-Übergabe fand am Montag vor der Flensburg Akademie statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen