zur Navigation springen

Fussball : „Ich hoffe, das war ein Hallo-Wach-Effekt“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Weiches Abwehrchef Matthias Hummel muss nach seiner Notbreme im Spiel gegen Wilhelmshaven am Sonnabend gegen Hannover 96 II zuschauen.

Der Abwehrchef des ETSV Weiche war bedient. Schon im Heimspiel gegen Regionalliga-Spitzenreiter VfL Wolfsburg II hatte Matthias Hummel (Foto) den entscheidenden Elfmeter zur unglücklichen 0:1-Niederlage verursacht. Beim enttäuschenden 1:3 in Wilhelmshaven stand der Flensburger Fußballer erneut im Blickpunkt. Er musste nach einer Notbremse vom Platz. „Das war die erste Rote Karte in meiner Karriere mit 29 Jahren“, erzählt er. „Ich hoffe, dass ich nur ein Spiel gesperrt werde.“ Am Sonnabend im Heimspiel gegen den Bundesliga-Nachwuchs von Hannover 96 (14 Uhr) ist der Innenverteidiger definitiv nur Zuschauer. Trotzdem glaubt er, dass die Mannschaft die schlechte Bilanz gegen 96 aufbessert.

Sie hatten drei Negativ-Erlebnisse in den letzten Spielen. Gegen Bremen und Wolfsburg einen Elfmeter verursacht, jetzt die Notbremse in Wilhelmshaven mit Elfmeter und Roter Karte. Woran liegt das?

Das sind eigentlich Fehler, die man im ersten Regionalliga-Jahr macht. Aber ich bin momentan vielleicht ein wenig müde. Alle brauchen irgendwann eine Auszeit. Aber ich war immer von Anfang bis Ende dabei. Da merkt man, dass die letzten Prozente fehlen, man in Bruchteilen von Sekunden falsch entscheidet. Mich persönlich ärgert das sehr, weil es eigentlich nicht passieren darf. Ich stelle mich der Kritik und bin mein größter Kritiker.

Gibt es schon ein Urteil, wie lange Sie pausieren müssen?

Nein. Aber ich hoffe, ich komme mit einem Spiel Sperre davon. Ich habe nicht gemeckert, der Elfmeter ist reingegangen und ich bin kein Wiederholungstäter. Das müsste sich strafmildernd auswirken. Zwei Spiele wären da schon verdammt hart.

Hat der Trainer nach der schwachen Partie in Wilhelmshaven geschimpft?

Wir waren im Kollektiv schlecht. Aber der Trainer hat gesagt, dass er uns auch mal so eine Leistung zugesteht. Aber er will jetzt gegen Hannover eine Reaktion sehnen. Ich hoffe, das Spiel war so eine Art Hallo-Wach-Effekt, dass wir die Saison nicht abschenken und bis zum Pokalfinale gegen Holstein Kiel alles rausholen.

Wie stark schätzen Sie die U23 von Hannover 96 ein?

Eigentlich erwartet man vom Bundesliga-Nachwuchs, dass er immer oben mitspielt. Aber die Mannschaft steht nur auf einem enttäuschenden zwölften Platz. Trotzdem: 96 hat Qualität. Und unsere Bilanz gegen Hannover ist nicht gerade gut. Da kann es nur unser Ziel sein, die Punkte in Flensburg zu behalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen