zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Hürup mit Tempospiel zu den ersten Punkten in der Rückrunde

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

35:28-Heimerfolg im Duell der Aufsteiger gegen den TSV Alt Duvenstedt . Angeln-Team auch in der Abwehr verbessert.

shz.de von
erstellt am 27.Jan.2014 | 08:02 Uhr

Im Duell der Aufsteiger bezwang der TSV Hürup den TSV Alt Duvenstedt mit 35:28 (21:15) und sicherte sich damit die ersten Punkte in der Rückrunde der Handball-Oberliga. Christian Lutter zeigte sich zufrieden mit dem Sieg. „In der Abwehr standen wir besser als zuletzt, und auch das Tempospiel zusammen mit der zweiten Welle hat die Mannschaft gut umgesetzt“, meinte Hürups Trainer.

Von Beginn an setzten beide Mannschaften auf das Tempospiel über die schnelle Mitte. Bedingt dadurch fielen in der Anfangsphase viele Treffer, da auch beide Defensivreihen noch nicht ins Spiel fanden. Hürup nutzte seine Chancen besser, und Arne Zschiesche traf per Siebenmeter zur 9:5- Führung (13.). Zur Pause baute Hürup diese Führung auf 21:15 aus. Neben den Treffern aus dem Tempospiel trafen auch Sjören Tölle und Simon Petersen aus dem Rückraum und wurden von Spielmacher Kay Blasczyk gut in Position gebracht.

In der zweiten Hälfte stellte Duvenstedt seine Abwehr um auf 5:1, um den Hüruper Rückraum zu stören. Dies eröffnete Kreisläufer Philip Hinrichsen neue Freiräume. Nach dem 25:17 (37.) durch Simon Petersen verlor Hürup jedoch den Faden. Zudem verletzte sich Shooter Sjören Tölle und musste ausgewechselt werden. Neun Minuten gelang den Angelitern kein Treffer. Duvenstedt wusste diese Schwächephase aber nicht zu nutzen und scheiterte mehrfach an Hürups Torhüter Malte Samuelsen. „Malte hat heute eine solide Leistung gebracht und den ein oder anderen Fehler, den wir vorne gemacht haben, ausgebügelt“, lobte Lutter seinen Torhüter. Die Gäste verkürzten zwar noch einmal auf 25:30 (54.) und stellten auf eine offensive 4:2 Deckung um, doch Hürup behielt den Überblick und gewann verdient mit 35:27.

Damit festigte der Gastgeber den sechsten Platz und trifft im nächsten Spiel auswärts auf die heimstarke SG Wift.

Hürup: M. Samuelsen, N. Himmelsbach – Timm (2), L. Samuelsen (2), Gümmer (2), Blasczyk (5/1), Reinsch (1), Otto (1), Zschiesche (3/1), Walder (1), Tölle (4), Petersen (6), Grossmann, Hinrichsen (8/1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen