zur Navigation springen

Handball : Hürup lässt sich nicht nervös machen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Oberliga: Verdienter 40:36-Erfolg bei der HSG Schülp-Westerrönfeld. Gastgeber müssen absteigen.

Der TSV Hürup beendete für die Handballer der HSG Schülp-Westerrönfeld das Kapitel Oberliga. In einem torreichen Spiel bezwang der Aufsteiger aus Hürup die Gastgeber mit 40:36 (19:19), die damit abgestiegen sind. „Schülp hat ums Überleben gekämpft und sehr stark begonnen“, so Hürups Trainer Christian Lutter. Die ersten 20 Minuten der Partie gehörten klar der HSG. Vor allem Jens Woldt (11 Tore) und Kreisläufer Danny Jüschke waren von der TSV-Deckung kaum zu stoppen. So führte der Gastgeber 7:4, 10:7 und 13:10. „Wir haben uns nicht nervös machen lassen und wussten, dass Schülp irgendwann einbrechen wird.“, so Lutter. Hürup glich zum 13:13 aus und ging mit einem 19:19 in die Pause ging. Hürup kam nach dem Wechsel über den Gegenstoß und die zweite Welle zum Erfolg. Den abstiegsbedrohten Gastgebern schwanden jetzt zusehends die Kräfte. Vor allem in der Rückwärtsbewegung offenbarten sich immer größere Lücken, die Hürup nutzte und in der Schlussviertelstunde mit 33:28 in Führung lag. Auf Hüruper Seite erzielten die Außen Arne Zschiesche, Julien Timm und Lukas Reinsch zusammen 17 Treffer. Ebenfalls zusammen auf 17 Treffer kamen Kreisläufer Philip Hinrichsen (8) und Shooter Sjören Tölle (9), die von der Schülper Deckung nicht zu stoppen waren. Schülp verkürzte in den Schlussminuten zwar noch einmal auf 34:36, doch auch Hürup wollte den Sieg und konnte immer wieder nachlegen. Lutter war mit der Leistung absolut zufrieden. „Die Leistung war eine Fortführung dessen, was wir in den letzten Partien gezeigt haben“, so Lutter. Damit bleiben die Angeliter auf einem sehr guten fünften Oberliga-Platz und müssen diesen im Fernduell mit dem FC St. Pauli verteidigen.

TSV Hürup: M. Samuelsen, N. Himmelsbach – Timm (6), Gümmer (3), Reinsch (3), Otto, Zschiesche (8), Walder, Tölle (9), Petersen (1), Hinrichsen (8), Blasczyk (2/1).

Haupttorschützen Schülp: Woldt (11/2), Ranft (6), Dethlefsen (5), Jüschke (4), Schrader (4/4).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen