zur Navigation springen

Handball : Hürup feiert den fünften Tabellenplatz

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Oberliga: Souveräner 35:28 (14:13)-Heimsieg für das Angeln-Team zum Saison-Abschluss gegen Dithmarschen LH.

Die Handballer des TSV Hürup beendeten die Oberliga-Saison nach einem souveränen 35:28 (14:13)-Sieg gegen Dithmarschen LH auf einem starken fünften Platz. Den gelungenen Saisonabschluss feierten die Hüruper anschließend in einem extra aufgestellten Festzelt mit den Fans und den Düwels, wie die Dithmarscher genannt werden. „Das haben sich die Jungs verdient“, so TSV-Trainer Christian Lutter. „Die Entwicklung der Mannschaft in dieser Saison war absolut positiv. Gerade gegen Ende der Spielzeit sind wir stabiler geworden und haben uns im oberen Drittel etabliert.“

In der ersten Halbzeit sahen die 143 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. „Es war sehr intensiv und von Kampf geprägt“, meinte Lutter. „Beide Teams haben sich nichts geschenkt.“ Beim Pausenpfiff hatte Hürup mit 14:13 die Nase vorn. Nach dem Wechsel setzte Hürup sich gestützt auf einen starken Nils Himmelsbach im Tor auf 19:14 ab. In der 5:1-Deckung sorgte Lukas Reinsch in der Spitze für Verwirrung bei den Gästen. Im Angriff glänzte er mit fünf Toren. „Lukas hat heute ein starkes Spiel gemacht“, lobte Lutter. Auch nach der 24:17-Führung ließ Hürup nicht locker und baute den Vorsprung auf 28:18 aus. Kay Blasczyk zog wie gewohnt die Fäden, und Sjören Tölle, der nächsten Saison für DHK aufläuft, zeigte seine Vollstrecker-Fähigkeiten. Der Trainer war zufrieden: „In der zweiten Halbzeit haben wir an unsere souveränen Auftritte der vergangenen Wochen angeknüpft.“

Hürup: M. Samuelsen, Himmelsbach – Timm (6), L. Samuelsen (1), Gümmer (2), Grossmann (2), Blasczyk (6/2), Reinsch (5), Zschiesche (2), Kohnagel, Hinrichsen (3), Tölle (8), Otto, Oetzmann.
Dithmarschen LH: J. Carstens, Tietjens – Schröder (2), Pieper (6/5), Bierek, Froese, Hantke (3), Hennings, R. Kobs (5), Henrich (7), Hannemann (2), Carstens, Jahn, Fock (2), S. Kobs (1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen