zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Hürup enttäuscht beim Tabellenletzten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

30:36-Niederlage zum Rückrundenstart. Trainer Christian Lutter bemängelt die fehlende Einstellung in seinem Team.

Den Rückrundenstart hatten sich die Oberliga-Handballer des TSV Hürup anders vorgestellt. Mit 30:36 (12:16) unterlagen das Team von Trainer Christian Lutter beim Schlusslicht VfL Bad Schwartau II. Die Erklärung für diese vermeidbare Niederlage hatte zwei Gründe: Schwartau nutzte die EM-Spielpause und setzte alle Spieler mit Doppelspielrecht aus der Zweitligamannschaft ein, und ein Großteil der Hüruper bot eine schwache Leistung. „Die haben uns vor große Probleme gestellt“, so Lutter. Thees Glabisch (9 Treffer) und der A-Jugendliche Jan-Ove Litzenroth (11) waren für die meisten Tore verantwortlich. „Spielen die nicht mit, steht da ein ganz anderes Team vor dir“, erklärte Lutter. Vielmehr ärgerte ihn aber die schwache Leistung und fehlende Einstellung seines Teams. Positive Zeichen setzten nur Sjören Tölle (11), Lewe Samuelsen (8) und Torwart Nils Himmelsbach. Trotz der vielen Ausfälle war Hürup nicht chancenlos und hielt über 9:12 bis zum 12:16-Pausenstand den Anschluss. „Auch in der zweiten Hälfte waren wir dran. Es fehlte aber der Biss“, bemängelte Lutter. Über 18:21, 27:29 und 29:31 blieb es eng, ehe Schwartau alles klar machte.

TSV Hürup: M. Samuelsen (1.-15.), Himmelsbach (16.-60.) – Timm, L. Samuelsen (8/2), Grossmann (1), Blasczyk (2), Petersen, Reinsch (4), Zschiesche (3/2), Kohnagel, Otto, Hinrichsen (1), Gümmer, Tölle (11).

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jan.2014 | 15:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen