Prominenz aus dem Norden hat sich angesagt : Herbst-Turniere in Großenwiehe beginnen

Mit von der Partie: Andreas Tober aus Schönhagen, der für den Reitclub Damp startet.
Foto:
1 von 1
Mit von der Partie: Andreas Tober aus Schönhagen, der für den Reitclub Damp startet.

Los geht’s: Am Wochenende steigt das erste große Herbstturnier des Reit- und Fahrvereins (RuFV) Großenwiehe. Vom 13. bis zum 15. November geht es weiter, und auch der Club der Springreiter ist am 25. November zu Gast.

von
05. November 2015, 10:00 Uhr

Am Sonnabend (19.30 Uhr) kämpfen die zehn besten Dressurreiter der Kreise Schleswig-Flensburg und Nordfriesland sowie der Stadt Flensburg im Finale um das begehrte „Nospa Dressurchampionat“, eine Dressurprüfung der Klasse S** Intermediaire I-Kür. „Neben großen Namen wie Karin Winter-Polac und Marcus Waterhuus hat sich auch ein Mitglied des RuFV Großenwiehe für das Championat qualifiziert“, sagt Turniermanager Dieter Fleischmann.

Am Sonntag ist der Springreiter-Nachwuchs an der Reihe. Pony- und Jugendsport der Klassen E – L sowie der Mannschaftsspringwettbewerb um den „Mitsubishi-Cup“ lassen keine Langeweile aufkommen. Spitzensport der Klassen A bis S steht beim großen Turnier des Reit- und Fahrvereins(RFV) Großenwiehe vom 13. bis zum 15. November auf dem Programm. Dann trifft sich die Reiterelite aus der Region und aus ganz Norddeutschland unter anderem zum Itzehoer Springfestival. Der Freitag ist den jungen Pferden vorbehalten. Am Sonnabend findet das S-Springen mit Siegerrunde um den Preis des „Autohaus Nehrkorn“ statt. Zahlreiche Reiterinnen und Reiter haben sich bereits einen Startplatz gesichert und erste große Namen wie die international erfolgreiche Reiterin Inga Czwalina haben ihr Kommen zugesagt. Am Sonntag werden Springprüfungen der Klasse A – M geboten, die Reitern aus der Region vorbehalten sind.

Außerdem lädt der Club der Springreiter (CDS) am Mittwoch, 25. November, zu einem Springpferdetag nach Großenwiehe ein. Junge Pferde sollen an den Turniersport herangeführt wrden. Hier wird die deutsche Springreiterin Janne Frederike Meyer aus Schenefeld selbst in den Sattel steigen, bevor sie am Nachmittag durch die Reitveranstaltung führt.

„Das Reitturnier in Großenwiehe hat einen so guten Ruf, dass die Reiterelite aus der Region und viele Spitzensportler aus ganz Norddeutschland zu uns kommen“, freuen sich der RuFV-Vorsitzende Thomas Johannsen sowie Dieter Fleischmann und Tanja Christiansen, die die Turnierleitung inne haben.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen