Eine Neue für den TSV Nord : Hanna Klingenberg darf spielen

 Verstärkung am Kreis: Hanna Klingenberg (Nr. 44) ist jetzt für den TSV Nord spielberechtigt.
Verstärkung am Kreis: Hanna Klingenberg (Nr. 44) ist jetzt für den TSV Nord spielberechtigt.

Die Handballerinnen des TSV Nord Harrislee freuen sich vor dem Auswärtsspiel bei der HSG Gedern/Nidda über einen Neuzugang.

von
12. Oktober 2018, 15:25 Uhr

Vom ehemaligen Drittliga-Kontrahenten Grün-Weiß Schwerin wechselt Hanna Klingenberg zu den Nord-Frauen in die 2. Liga. Seit Saisonbeginn trainiert die Kreisläuferin beim Aufsteiger mit und ist jetzt spielberechtigt. Trainer „Shorty“ Linde: „Hanna studiert in Flensburg. Sie hat drei Jahre für Schwerin in der A-Jugend-Bundesliga gespielt und ist mit den Frauen aus der Oberliga in die 3. Liga aufgestiegen, wo sie in der letzten Saison auch gespielt hat.“ Der Coach der Nord-Frauen hat auch schon Pläne, wie Hanna Klingenberg ihrem neuen Team weiterhelfen kann: „Wir erhoffen uns von ihr eine Stärkung der Abwehr. Dazu wird sie im Angriff am Kreis eingesetzt.“ Premiere feiert die 19-Jährige vermutlich schon heute (18 Uhr) bei der HSG Gedern/Nidda in Hessen. Dort muss der Zweitliga-Neuling auf Franziska Peters, Nane Sibbersen, Catharina Volquardsen und Fenja Jensen verzichten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen