zur Navigation springen

TSV lindewitt vor dem saisonstart zuversichtlich : Großes Team und ein neuer Coach

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Handball-Frauen des TSV Lindewitt gehen optimistisch in die Spielzeit 2015/16 der Schleswig-Holstein-Liga. „Nach dem dritten Platz zuletzt wollen wir wieder oben mitspielen“, gibt der neue Trainer Dirk Friedrich die Zielsetzung vor.

Friedrich löste Sigrid-Frahm Nielsen ab, die den TSV nach dem Aufstieg 2014 in der höchsten Landes-Spielklasse etablierte.

Daran will der neue Coach jetzt anknüpfen. „Das zweite Jahr gilt ja als das schwerste und der TSV Lindewitt ist so auch schon einmal wieder abgestiegen. Aber wir haben einen Kader von 17 Spielerinnen und wollen unter die ersten fünf Mannschaften“, sagt Friedrich, der sich darüber freut, dass er auf allen Positionen genügend Variationsmöglichkeiten besitzt.

Unterstützt wird der neue TSV-Trainer von Betreuer Eckhard Franzke, dessen Töchter Jana und Sandra Franzke selbst im Team aktiv sind. Verzichten muss der TSV Lindewitt kurzfristig auf Nane Ewald, die eine Babypause einlegt.

Im Kampf um die vorderen Plätze hat Dirk Friedrich gleich einige Mannschaften auf dem Zettel. „Die SH-Liga ist sehr ausgeglichen, auch die Aufsteiger Fockbek/Nübbel und Treia/Jübek sind sehr stark. Am HC Treia/Jübek war ich bis vergangene Saison sehr nah dran, da ich die A-Jugend trainiert habe”, sagt der TSV-Coach und zählt weiter auf: „Der Lauenburger SV als Absteiger wird sicherlich eine gute Rolle spielen, der große Favorit ist Preußen Reinfeld. Sie wollen unbedingt aufsteigen.“

Friedrich: „Wir haben unsere Zugänge schon gut integriert und werden die vorher zum Teil in der Kreisoberliga und Kreisliga agierenden Spielerinnen an das SH-Liga Niveau heranführen. Die Mannschaft hat eine gute Vorbereitung gespielt und voll mitgezogen.“

Das Team

Zugänge: Nina Lenz, Karina Frahm (beide SG Oeversee/Jarplund-Weding), Rebecca Ollwitz, Katharina Brüne (beide eigene II.), Melanie Schrenk (HSG Tarp-Wanderup), Carina Hansen (eigene A-Jugend).

Abgänge: Ilka Carstensen (eigene II, steht im Notfall zur Verfügung), Sandra Lux (eigene II.), Vera Callsen-Bracker (Studium in Süddeutschland).

Kader: Tor: Eike Petersen, Nina Lenz, Carina Hansen. Rückraum: Jana Franzke, Sandra Franzke, Svenja Hansen, Karina Frahm, Katharina Brüne, Rebecca Ollwitz.

Außen: Marie Nieswand (LA), Miriam Nielsen (LA), Anja Michalik (RA), Marina Brodal (RA), Melanie Schrenk (RA). Kreis: Annika Brodersen, Sabrina Krüger, Inga Nicolaisen.

Trainer: Dirk Friedrich (im ersten Jahr).

Betreuer: Eckhard Franzke.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2015 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen