Fussball : Gelungener Test für das Pokalfinale

SH-Liga: A-Junioren von Flensburg 08 schlagen den Meister TuRa Meldorf mit 3:1 und freuen sich auf das Endspiel am 22. Juni in Meldorf.

shz.de von
03. Juni 2014, 07:04 Uhr

Die A-Junioren von Flensburg 08 haben am vorletzten Spieltag der Schleswig-Holstein-Liga den Meister TuRa Meldorf 3:1 (0:1) geschlagen. Weniger erfolgreich waren die B-Junioren. Der Flensburger Meister und Aufsteiger in die Regionalliga verlor sein vorletztes Spiel 0:4 in Lindholm.

Bei den C-Junioren ist die Saison bereits beendet. Die 08-Kicker unterlagen am letzten Spieltag 1:3 bei Gadeland/Nortorf und beendeten die Saison als Aufsteiger auf einem guten siebten Platz.

A-Junioren
Flensburg 08 – TuRa Meldorf 3:1 (0:1)
„Wir haben eine Duftnote für das Landespokal-Endspiel gesetzt“, freute sich das Flensburger Trainerduo Jürgen Hansen und Erik Stauch. Weil Holstein Kiel in seinem Halbfinale gegen Meldorf einen nicht spielberechtigten Spieler einsetzte, wurde das Spiel 5:0 für den SH-Ligisten gewertet. Das Finale findet am 22. Juni in Malente statt. Im vorletzten Punktspiel der Saison war 08 von Beginn an das bessere Team, vergab im ersten Durchgang aber zu viele gute Chancen. Der Meister bestrafte diese Fahrlässigkeit durch Thomas Schmidt (10.).

Auch in der zweiten Halbzeit traf 08 das Tor der Gäste zunächst nicht. Missfeld, Muli, Hammi, Friebus, Matthiesen und Hansen scheiterten reihenweise an Gästekeeper Merlic Suhn. „Ich hab zwischendurch graue Haare bekommen“, so Hansen. Es dauerte bis zur 74. Minute, ehe 08 den verdienten Ausgleich durch Robin Hansen erzielte. Die Blau-Gelben drückten weiter und gingen zehn Minuten später nach einer Flanke von Adem Vranduklija durch Joscha Friebus in Führung. Daniel Matthiesen (90.) sorgte für die Entscheidung.

Aufstellung: Karjel – Freimark (52. Vranduklija), Honnens, Lüthje (52. Hagge, 60. Ahengua), Hammi – Therkelsen, Hansen, Friebus, Muli (66. Nielsen), Missfeldm – Matthiesen


B-Junioren
SV Frisia 03 Risum-Lindholm – Flensburg 08 4:0 (2:0)
Am vergangenen Mittwoch krönte das Team von Frank Walther und Gerwin Jannsen die ohnehin erfolgreiche Saison mit dem Kreispokalsieg. Im Endspiel bezwang 08 den SH-Liga- Konkurrenten aus Angeln mit 2:1, Robin Koch erzielte beide Treffer. In Lindholm hatte der Meister dagegen ersatzgeschwächt nichts entgegenzusetzten. Die Blau-Gelben hatten nur einen Auswechselspieler auf der Bank, zudem musste Robin Koch, Matchwinner im Kreispokal-Finale, verletzt vom Feld (40.). „Die Jungs sind nur noch schwer zu motivieren. Jedes der vier Gegentore entstand durch individuelle Fehler“, so Walther. „Aber ich war nach einer Niederlage noch nie so entspannt.“ Kevin Ferchen (7.) und Jonas Ketelsen (12.) sorgten früh für klare Verhältnisse. Auch im zweiten Durchgang dominierte der Gastgeber und fuhr durch zwei weitere Treffer von Jonas Ketelsen (45. und 55.) einen ungefährdeten Sieg ein.

Aufstellung: Spark – Franz, Thiesen, Wichert, Walkowsky – Müller, Koch (40. Lutomski), Davidsen, Schmidt – Dumbuya, Sörensen.

C-Junioren
SG Gadeland/Nortorf – Flensburg 08 3:1 (3:0)
Auch die C-Junioren waren im Kreispokal erfolgreich und holten sich den Titel. Im Finale besiegte die Mannschaft von Olaf Reischke und Kai Hinrichs den Kreisliga-Meister Schleswig 06 mit 3:1. Jannik Feilner (2) und Ole Lund erzielten die Treffer. Im letzten Punktspiel der Saison verpasste 08 den neunten Sieg und unterlag bei Gadeland/Nortorf. „Eigentlich wollten wir unsere Auswärtsschwäche überwinden, das ist uns wegen einer katastrophalen Anfangsviertelstunde leider nicht gelungen“, ärgerte sich Reischke. Nach 16 Minuten lag sein Team nach einem Doppelpack von Michel Behrens (4. und 5.) und einem weiteren Treffer durch Kristof Lueth (16.) bereits 0:3 in Rückstand. 08 erspielte sich zwar gute Chancen durch Sefedini (12./34.), Lau (13.) und Schleemann (18.), ließ aber die letzte Entschlossenheit im Abschluss vermissen. Erst in der 50. Minute konnte Jannik Feilner mit seinem 21. Saisontor zum 1:3 verkürzen. Für mehr reichte es nicht. Dennoch zogen Olaf Reischke und Kay Hinrichs ein positives Fazit. „Wir haben als Aufsteiger den Klassenerhalt geschafft und unser Saisonziel erreicht.“

Aufstellung: Behnke – Casper (36. Constien), Lagoda, Langholz (7. Christiansen, 40. Schlingmann), Slejhar – Feilner, Schleemann, Lau, Sefedini – Lund, Sefedini

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert