zur Navigation springen

Fünf Teams aus dem Fußball-Kreis starten mit Minuspunkten

vom

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Flensburg | Der Schleswig-Holsteinische Fußball-Verband hat ernst gemacht. Gleich mehrere Vereine müssen am Wochenende bzw. eine Woche später mit einer Hypothek von minus drei Punkten in die neue Saison starten, weil sie nicht genügend Schiedsrichter gemeldet haben. Im Fußball-Kreis Flensburg sind dies VfB Nordmark Flensburg, FC Tarp-Oeversee (beide Verbandsliga), TV Grundhof, FC Ellingstedt-Silberstedt (beide Kreisliga 1) und FC Rabel (A-Klasse). "Die Clubs hätten ein Jahr Zeit gehabt, auf die neue Situation zu reagieren", erklärt Bernd Bleitzhofer. Der Vorsitzende des Kreisfußball-Verbandes Schleswig-Flensburg betont: "Es war sogar eine Mehrheitsentscheidung der Vereine, um dauerhaft das Schiedsrichter-Problem in den Griff zu bekommen." Damit nicht Clubs kommen und kurzfristig Unparteiische für ein paar Euros abwerben, zählt bei den Schiedsrichtern nicht der Ist-Stand zum 30. Juni. Wenn ein Club einen Teilnehmer erstmals zum Anwärter-Lehrgang schicke, werde dieser drei Jahre lang für den Verein gewertet, so Bleitzhofer. "Egal, ob der Schiedsrichter in der Zwischenzeit gewechselt ist. Die Vereine, die sich um Unparteiische bemühen, sollen belohnt werden." Für Fußballobmann Arne Zschau vom Verbandsliga-Neuling FC Tarp-Oeversee ist die neue Regelung besonders hart, "weil wir Aufsteiger sind". Einerseits kann er den Verband verstehen, "dass er großen Druck auf die Vereine ausübt, damit sie Schiedsrichter anwerben". Aber rein sportlich gesehen bezeichnet er die Punktabzüge als "Wettbewerbsverzerrung". Aber die Tarp-Oeverseer stehen nicht alleine vor dem ersten Verbandsliga-Punktspiel im Tabellenkeller. Ebenfalls im Minus starten der SV Frisia 03 Risum-Lindholm, der BSC Brunsbüttel und VfB Nordmark. Volker Koppelt, der neue starke Mann beim VfB, kann die Bestrafung nicht ganz nachvollziehen. "Wir haben genug Schiedsrichter. Ich habe sogar noch einen mitgebracht, den wir rechtzeitig angemeldet haben." Allerdings lässt sich der Sylter, der sich zum Trainerstab neben Rüdiger Boysen zählt, durch diesen Rückschlag nicht von seinen Meisterplänen abbringen. Am Ende der Saison würde sein Team, das am Sonnabend beim FC Angeln 02 (14 Uhr) antritt, sowieso mit zwölf Punkten vorne liegen, so Koppelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen