Flensburg 08 : Führungsduo kündigt Rücktritt an

Egon Hansen und Horst Höfer wollen Jüngeren Platz machen. Defizit von 24 000 Euro. Kooperationsgespräche mit Weiche gehen weiter.

Avatar_shz von
27. November 2013, 08:00 Uhr

Die ordentliche Mitgliederversammlung von Flensburg 08 verlief sehr ereignisreich. Die bisherige Vorstandsführung um Egon Hansen (Foto) und Horst Höfer kündigte ihren Rückzug zum 30. Juni des kommenden Jahres an. Zudem endete das Haushaltsjahr mit einem Verlust von 24000 Euro.

Die Versammlung war gut besucht. Mit 60 Mitgliedern kamen fast doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. In seinem Bericht ging Egon Hansen noch einmal auf die turbulenten Ereignisse des abgelaufenen Jahres ein. „Es war ein spannendes, herausforderndes Jahr mit vielen Höhen und Tiefen“, so Hansen. Im Mittelpunkt seines Vortrages standen: Die gescheiterten Fusionsverhandlungen mit dem TSB Flensburg, die Entlassung von Coach „Jockel“ Press (ohne dessen Namen zu nennen), das dennoch großartige Abscheiden der Liga als Tabellendritter der SH-Liga, die angespannte Haushaltslage und die anstehenden Kooperationsgespräche mit dem ETSV Weiche. Hansen bedauerte ausdrücklich „dass die Fusion mit dem TSB nicht zustande gekommen ist. Ich bin unverändert der Meinung, dass der Fußball einen anderen, höheren Stellenwert in Flensburg verdient hätte, als er ihn gegenwärtig hat“. Deshalb sprach er auch von der Konzentration der Kräfte, „die nun durch Gespräche mit dem ETSV Weiche Flensburg über eine Kooperation, jedoch keine Fusion geführt werden“.

Die Zusammenarbeit mit dem ETSV Weiche, die im Jugendbereich bereits seit dem Saisonbeginn erfolgreich praktiziert wird, würde auch eine finanzielle Entlastung des Vereins bedeuten, erklärte Horst Höfer. Der 2. Vorsitzende präsentierte auch den Kassenbericht, der ein Defizit von knapp 24 000 Euro aufweist. Auf die Frage aus der Versammlung, wie dieser Verlust ausgeglichen werden soll, antwortete Horst Höfer: „Durch Einsparungen in allen Bereichen.“ Dem Vorstand wurde bei zwei Gegenstimmen und vier Enthaltungen Entlastung erteilt.

Die Berichte der Spartenleiter (Schwimmen, Tennis, Schiedsrichter, TFS) waren schnell abgehandelt. Gerwin Jannsen, Jugendkoordinator Fußball, zeichnete zwar ein äußerst erfolgreiches Bild der Nachwuchsmannschaften, kündigte jedoch das Ende seines Engagements zum 30. Juni 2014 an. Seine Begründung: „Ich immer noch enttäuscht darüber, dass seinerzeit bei den Fusionsgesprächen mit dem TSB, Olaf Reischke und ich keine Rolle mehr spielen sollten.“

Horst Höfer, der seit 20 Jahren Vorstandsarbeit macht, und als 2. Vorsitzender im Amt bestätigt wurde, kündigte gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden Hansen an, nur noch bis zum 30. Juni 2014 zur Verfügung zu stehen. Beide sind der Auffassung, „dass in der Vereinsführung eine Verjüngung eintreten muss“. Zudem erklärte der 71-jährige Hansen: „Ich bin seit Jahren Rentner. Insofern werden meine Kontakte zur Wirtschaft aus meiner früheren beruflichen Tätigkeit von Jahr zu Jahr weniger. Darunter leidet natürlich auch die Unterstützung des Vereins.“ Den Zeitpunkt 30. Juni 2014 haben beide gewählt, da das Haushaltjahr des Vereins ab 2014 auf den Zyklus vom 1.7. bis 30.6. des Folgejahres umgestellt wird. Über mögliche Nachfolger des Vorstandsduos wurde noch nichts bekannt.

Ehrungen: Rainer Matzen wurde für 50 Jahre Flensburg 08 als Ehrenmitglied ausgezeichnet. Die goldene Vereinsnadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten: Hauke Hansen, Rainer Holland, Jürgen Sappert, Finn Sappert, Jerome Schultz, Julien Schultz und Manfred Sörensen.
Wiedergehählt wurden: Horst Höfer (2. Vorsitzender), Heiko Perlewitz, Egon Witt, Harro Peetz (alle Beisitzer), Ronald Börner (Schatzmeister, Beiträge).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker