zur Navigation springen

SH-Liga : Flensburg 08 fehlt die Kaltschnäuzigkeit

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Nicht eingeplante 0:2-Niederlage bei TuRa Meldorf. Nicholas Holtze verschießt Elfmeter. Die Mannschaft von Frank Papenberg lässt viele Chancen aus.

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2013 | 08:00 Uhr

Mit einer nicht eingeplanten 0:2 (0:0)-Niederlage bei TuRa Meldorf musste Schleswig-Holstein-Ligist Flensburg 08 die Rückreise antreten. Das Team von Trainer Frank Papenberg bleibt aber Tabellensechster.

Die Fördestädter waren vor allem im ersten Abschnitt das bessere Team. Sie erarbeiteten sich gegen die abwartend agierenden Hausherren klare Vorteile. Die beste Chance zur Führung hatte Nicholas Holtze, der in der 15. Minute im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß wollte er selber vollstrecken, aber er zielte neben das Gehäuse. Danach ließen die Blau-Gelben mit dem Druck nicht nach, doch ließen Holtze und Mergim Kuci selbst beste Chancen aus.

Nach der Pause folgte die kalte Dusche. Die 08-Abwehr wollte sich spielerisch aus der Defensive lösen, aber das Leder ging verloren. Patrick Plötz war zur Stelle und markierte das 1:0 (54.). Begünstigt durch einen Fehler von 08-Keeper Morten Lamps, der nach einer Ecke den Ball verpasste, gerieten die Flensburger mit 0:2 in Rückstand. Onno Lorenzen köpfte ungehindert ein (66.). In der Schlussphase bäumten sich die Gäste noch einmal auf. Es ergaben sich zahlreiche gute Möglichkeiten für die Nullachter, um zu verkürzen. Von der 84. bis 86. Minute scheiterten Mergim Kuci und Holtze am Pfosten sowie an einer Meldorfer Rettungsaktion auf der Torlinie. Als dann aber Thomas Lohner nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah (87.), war die Partie entschieden. 08-Trainer Frank Papenberg war sichtlich enttäuscht: „Wir sind nach Meldorf gefahren, um drei Punkte mitzunehmen, aber uns fehlte heute das Glück und die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss.“

Flensburg 08: Lamps - Rinor Kuci (74. Baasch), Robin Schmidt, Jannsen, Hassanoglou - Lohner, Linhardt (67. Barth) - Galinger, Holtze, Yilderim (70. Siefert) - Mergim Kuci.
Schiedsrichter: Nils Klöhn (SV Bokelholm). – Zuschauer: 100.
Tore: 1:0 Plötz (54.), 2:0 Lorenzen (66.).
Beste Spieler: Jannsen, M. Kuci.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen