zur Navigation springen

FC Tarp-Oeversee vor dem Verbandsliga-Aufstieg

vom

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Flensburg | Nach einem verdienten 2:1-Sieg über den FC Haddeby 04 in der Fußball-Kreisliga 1 hat der FC Tarp-Oeversee nun beste Chancen, am letzten Spieltag gegen Absteiger TSV Großsolt-Freienwill den Verbandsliga-Aufstieg perfekt zu machen. Für den FC Wiesharde lief der Saisonausklang nicht gut. Die Truppe von Ralf Schneck verlor beim TSV Kropp II deutlich mit 0:3.

FC Haddeby 04 -

FC Tarp-Oeversee 1:2 (0:1)Gegen die kämpferisch überzeugend auftretenden Gastgeber war der designierte Aufsteiger 90 Minuten das bessere Team. Roy Thom brachte mit einem sehenswerten 22-Meter-Freistoß die Gäste mit 1:0 in Führung (37.). Diese hätten Thom und Finn Hansen durchaus ausbauen können, aber sie vergaben ihre Chancen. In der 65. Minute war es F. Hansen, der mit einem verwandelten Handelfmeter auf 2:0 erhöhte. Spannend wurde es noch einmal in der Schlussphase. Bastian Kurz foulte seinen Gegenspieler im Strafraum. Er sah dafür die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christoph Hinrichs (86.) zum 1:2. Zu mehr reichte es aber nicht. FC-Coach Jan Klimmeck ist zuversichtlich, dass es mit Aufstieg klappt: "Meine Jungs glauben einfach an sich."

Tore: 0:1 Thom (37.), 0:2 Hansen (65. HE), 1:2 C. Hinrichs (86. FE).

TSV Kropp II -

FC Wiesharde 3:0 (2:0)Durch diesen Erfolg hat der TSV in der Abstiegsfrage die letzten Zweifel beseitigt. Schon frühzeitig legte die durch einige Ligaspieler verstärkte TSV-Reserve die Basis für den Klassenerhalt. Ian-Prescott Claus schoss Kropp in Front (10.). Zwei Minuten erhöhte Mahir Alias auf 2:0. Wiesharde hatte dem nicht viel entgegenzusetzen. Als Marian Deromedi nach knapp einer Stunde das 3:0 nachlegte, war die Partie endgültig entschieden. Kommentar von FC-Coach Ralf Schneck: "Bei einigen Spielern stimmte die Einstellung nicht."Tore: 1:0 Claus (10.), 2:0 Alias (12.), 3:0 Deromedi (56.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen