zur Navigation springen

Erster Doppelpack von Ex-Profi Fischer

vom

Verbandsliga: Satrup und VfB Nordmark landen Favoritensiege / Aufsteiger FC Tarp-Oeversee gewinnt Nordderby gegen Stern Flensburg

Flensburg | Die zweiten Saisonsiege feierten am zweiten Spieltag der Fußball-Verbandsliga Nordmark Satrup (3:1 gegen SG Langenhorn-Enge) und VfB Nordmark Flensburg (2:1 gegen SG Ladelund-Achtrup-Leck). Allerdings hatten beide Favoriten am Mittwoch Abend bei ihren Heimpremieren mehr Mühe als erwartet. Aufsteiger FC Tarp-Oeversee feierte den ersten Dreier beim verdienten 2:1 über Stern Flensburg. Vier Gegentreffer nach der Pause besiegelten das 0:4 von Flensburg 08 II bei Neuling IF Tönning. Zeit zum Luftholen bleibt nicht. Am Sonnabend (14 Uhr) geht es weiter. Satrup trifft zu Hause auf Tarp-Oeversee, VfB Nordmark empfängt Schleswig 06, Weiche II hat den FC Angeln zu Gast.

TSV Nordmark Satrup -

SG Langenhorn-Enge 3:1 (1:1)TSV Nordmark Satrup -

SG Langenhorn-Enge 3:1 (1:1)TSV Nordmark Satrup -

SG Langenhorn-Enge 3:1 (1:1)Schwerer als erwartet tat sich Satrup bei seiner Heimpremiere. Aber Coach Hans-Jürgen Jacobsen fand auch lobende Worte für den Gegner: "Langenhorn hat sich gegenüber der letzten Saison erheblich gesteigert." Zwar hatten die Hausherren durch den frühen Treffer von Stefan Wintschel per Freistoß (2.) einen Start nach Maß, aber die Gäste wehrten sich erfolgreich. Nach einem Abspielfehler von Denny Andresen glich Ingmar Brydda aus (12.). Erst nach einer Stunde, als Wintschel auf Zuspiel des agilen Ken Dikun die erneute Satruper Führung gelang, fanden die Gastgeber wieder besser in die Partie. Dikun und Sven Beck vergaben gute Chancen. Praktisch mit dem Schlusspfiff machte Hendrik Böhm durch das 3:1 alles klar. Jacobsen war mit seiner Elf durchaus zufrieden: "Wir haben uns gegenüber dem ersten Spieltag verbessert. Aber alle Mannschaftsteile sind noch steigerungsfähig." Satrup: Villmow - Larsen, Jacobsen, Timo Andresen, Denny Andresen - Clausen - Schulz (85. Berger), Wintschel, Böhm - Beck, Dikun.

SG Langenhorn-Enge: Schaarschmidt - Johannsen (81. Hansen), Dennis Petersen (77. Sönksen), Asmussen, Christiansen - Tim Friedrichsen, Untief (72. Blumenstein), Steffen Petersen, Jessen - Andre Friedrichsen, Brydda.

Tore: 1:0 Wintschel (2.), 1:1 Brydda (12.), 2:1 Wintschel (60.), 3:1 Böhm (90.).

Schiedsrichter: Tim Heidemann (TSV Kronshagen). - Zuschauer: 80.

Beste Spieler: Larsen, Jacobsen, Wintschel, Dikun / geschlossene Mannschaftsleitung.

VfB Nordmark Flensburg - SG Ladelund-Achtrup-Leck 2:1 (2:1)VfB Nordmark Flensburg - SG Ladelund-Achtrup-Leck 2:1 (2:1)Das war kein Selbstgänger. Der selbst ernannte Titelanwärter musste kämpfen, um trotz deutlicher Feldüberlegenheit gegen das neu formierte SG-Team zu bestehen. Die Nordfriesen standen tief gestaffelt und lauerten auf Konter. Der VfB ließ den Ball laufen und kam zu guten Möglichkeiten. In der 22. Minute war es der erstmals eingesetzte Ex-Profi Marcus Fischer, der eine von Nico Schrum verlängerte Flanke zum 1:0 einköpfte. Aber nach gut einer halben Stunde stand es plötzlich 1:1. Ein Foul von VfB-Keeper Helge Carstensen ahndete der gute Schiri Christopher Horn mit einem Strafstoß. Finn Kröger (34.) verwandelte sicher. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zog Fischer noch mal aus 25 Metern ab und traf zum 2:1. Nach dem Wechsel waren die Nordfriesen bemüht. Sie legten den Respekt ab, doch im Angriff fehlte es an Durchschlagskraft. "Trotz unserer Überlegenheit war ich nach 90 Minuten froh, dass alles vorbei war und wir gewonnen haben", sagte VfB-Trainer Rüdiger Boysen. VfB Nordmark: Carstensen - Weber, Käning, Neumann, Djebbi (45. Nuhovic) - Bingana, El-Sayed, Petersen - Schrum, Fischer, Diedrichsen.

SG Ladelund/Achtrup/Leck: Matthiesen - Reschke, Jensen, Ingwersen (26. Christiansen), Petersen (45. Mallasch) - Michels, Thomsen, Förster, Hansen - Gimball, Kröger.

Tore: 1:0 Fischer (22.), 1:1 Kröger (34. FE), 2:1 Fischer (45.).

Schiedsrichter: Christopher Horn (SSV Lunden).

Zuschauer: 135 zahlende.

Beste Spieler: El-Sayed, Schrum / Matthiesen.

FC Tarp-Oeversee -

Stern Flensburg 2:1 (1:0)Couragiert ging der Aufsteiger ins zweite Pflichtspiel und zeigte sich nach dem 1:5 bei der SG Langenhorn-Enge gut erholt. "Auch gegen Langenhorn war ich mit dem Spiel meiner Elf, nicht aber mit dem Ergebnis zufrieden. Heute haben wir vor allem hinten besser gestanden", meinte Trainer Jimmy Klimmeck. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Insbesondere Torhüter Niklas Kuhrt war bis zu seinem verletzungsbedingten Ausscheiden (Pferdekuss) ein sicherer Rückhalt. Die ersatzgeschwächten Sterne hatten große Probleme, ihr Offensivspiel aufzuziehen. Die Hausherren erspielten sich dagegen einige Möglichkeiten. Es dauerte aber bis zur 44. Minute, ehe Ferris Potratz das 1:0 gelang. Kurz nach dem Wechsel nutzte Finn Hansen einen Hahn-Fehlpaß zum 2:0 (52.). Erst nach dem 1:2 (69.) von Kapitän Lasse Hadsund Andersen per Foulelfmeter wurden die Gäste stärker. Die beste Chance zum Ausgleich vergab Christian Ernst, der nur den Pfosten traf (85.). Aber auch Alexander Römke und Finn Hansen scheiterten mit guten Chancen auf der Gegenseite. FC Tarp-Oeversee: Kuhrt (82. Müller) - Lorenzen, Michaelis, Holtze, Öhmann (61. Stach) - Steffensen, Potratz (88. Jürgens), Gertz, Römke - Sven Hansen, Finn Hansen.

Stern: Kalhoff - Schatz (45. Böhm), Hahn, von Diczelski, Liebmann (55. Smajic) - Ernst, Lassen, Hass, Hadsund Andersen - Vagt, Wohnerau.

Tore: 1:0 Potratz (44.), 2:0 F. Hansen (52.), 2:1 Hadsund Andersen (69. FE).

Schiedsrichter: Michael Aust (Süderbrarup).

Zuschauer: 100.

Beste Spieler: Kuhrt, Gertz, F. Hansen / Kalhoff.

IF Tönning - Flensburg 08 II 4:0 (0:0)"Es war eine sehr intensiv geführte Partie von beiden Teams, aber wir haben eine starke Leistung gezeigt und verdient gewonnen", freute sich IF-Trainer Andreas Paltian. Ein Pfostenschuss von Tönnings Sturmspitze Maurice Reiners war die erste Großchance (28.). Auf der Gegenseite parierte IF-Keeper Florian Cornils eine schöne Direktabnahme von Patrick Heinen (33.). Nach dem Wechsel spielte die Heimelf weiter mit geballter Offensivkraft nach vorne. Zunächst klärte Torhüter Thorsten Schütt, der beste Flensburger, noch gegen Maximilian Dietrich (50.), beim Kopfball von Gonne Hahnke nach Meyer-Ecke war er jedoch machtlos (56.). Nur drei Minuten später erhöhte Meyer nach starkem Solo auf 2:0 und sorgte dann mit dem 3:0 (76.) für die endgültige Entscheidung. Nach Foulspiel von Dogan Göndüz an Gramos Selmani gab es Strafstoß - Tim Ruland sorgte für den 4:0-Endstand (78.). IF Tönning: Cornils - Ruland, Witthohn, Pusamßies, Pahnke - G. Hahnke (58. Völz), Casper - G. Selmani, Dietrich (84. von Malottky), Meyer (80. Rafalski) - Reiners.

08 II: Schütt - Firmino, Wendt, Hansen, Sorensen - Oldendorf, Fischer - Heinen (53. Göndüz), Brogmus, Otzen (72. Wiese) - Möller.

Schiedsrichter: Chris Olimsky (Ostrohe).

Tore: 1:0 (56.) Hahnke, 2:0 (59.), 3:0 (76.) Meyer, 4:0 (78., FE) Ruland. - Zuschauer: 140.

Beste Spieler: Casper, Ruland/Schütt.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen