Handball-Oberliga : Ein Titelkandidat mit viel Routine

Avatar_shz von 16. Oktober 2020, 18:55 Uhr

shz+ Logo
Das Team von DHK Flensburg: Hintere Reihe von links Trainer Kai Nielsen, Tjark Desler, Tobias Wickert-Grossmann, Christoffer Adsersen, Tom Landgraf, Alexander von Eitzen, Marcel Möller, Ole Zakrzewski, Mannschaftsverantwortlicher Kai Johannsen; vorne von links Teammanager Tobias Dahm, Jake Honig, Johannes Krüger, Simon Jürgensen, Morten Schmidt, Marco Boyschau, Leon Wenske, Teamassistent Paul Verboon. Es fehlen Timo Brüne, Reiner Kobs und Physiotherapeut Kai Hensen.
Das Team von DHK Flensburg: Hintere Reihe von links Trainer Kai Nielsen, Tjark Desler, Tobias Wickert-Grossmann, Christoffer Adsersen, Tom Landgraf, Alexander von Eitzen, Marcel Möller, Ole Zakrzewski, Mannschaftsverantwortlicher Kai Johannsen; vorne von links Teammanager Tobias Dahm, Jake Honig, Johannes Krüger, Simon Jürgensen, Morten Schmidt, Marco Boyschau, Leon Wenske, Teamassistent Paul Verboon. Es fehlen Timo Brüne, Reiner Kobs und Physiotherapeut Kai Hensen.

Oberligist DHK Flensburg hat sich prominent verstärkt und will in der neuen Saison eine gute Rolle spielen.

Flensburg | Das lange Warten hat ein Ende. Am Freitag, 23. Oktober, ist es für die Handballer von DHK Flensburg endlich so weit – mit dem Heimspiel gegen den THW Kiel II (20.30 Uhr, Idrætshalle) beginnt die neue Saison in der Oberliga für das Team von Kai Nielsen beginnen. „Wir haben in unserer Achtergruppe bis Weihnachten sieben Spiele im einfachen Modus. Wir hab...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen