zur Navigation springen

18. Birklauf des MTV Gelting 08 mit knapp 200 Aktiven : Ein italienischer Schwabe gewinnt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein paar Sonnenstrahlen fehlten, aber auch unter bewölktem Himmel hatten die knapp 200 Aktiven beim 18. Geltinger Birklauf ihren Spaß. Der Sieger des Hauptlaufes nutzte das Rennen zum Formtest.

Neben den einheimischen Athletinnen und Athleten kamen auch zahlreiche sportliche Gäste aus anderen Bundesländern nach Gelting, die auch prompt Akzente setzten.

Beim Hauptrennen über zehn Meilen (16,1 km) feierte mit Alessandro Collerone vom Sparda-Team Rechberghausen ein Birklauf-Neuling den Sieg. Der Schwabe mit italienischen Wurzeln verbringt mit seiner Familie derzeit den Sommerurlaub in Niebüll und nutzte den Birklauf als Formtest vor seinem Start bei den Deutschen Meisterschaften im 10-km-Straßenlauf. „Ich suche im Urlaub immer nach Startgelegenheiten in der Nähe des Urlaubsortes. Da passte Gelting sehr gut und die Strecke war ganz nach meinem Geschmack“, erklärte der 41-Jährige. Collerone ist in seiner Altersklasse mehrfacher Landesmeister im Berglauf sowie auf den Bahn- und Straßenstrecken.

Auf den ersten Kilometern zwischen Gelting und Nieby lief der Sieger noch gemeinsam mit Vorjahresgewinner Nikolai Plath vom TV Laboe an der Spitze, löste sich dann aber mit einer Tempoverschärfung am Beginn des Birkwanderweges. Collerone setzte sich auf den folgenden Kilometern immer weiter von seinen Verfolgern ab und lief nach 59:28 Minuten über die Ziellinie. Mit einer starken zweiten Streckenhälfte kämpfte sich Thorge Thomsen vom SV Enge-Sande in 1:00:29 Stunden noch auf den zweiten Platz und verdrängte den 2016 siegreichen Nikolai Plath (1:00:47) auf den dritten Platz.

Schnellste Frau war Karen Paysen vom TSV Langenhorn in 1:03:58 Stunden. Nach der krankheitsbedingten Absage von Mitfavoritin Natalie Jachmann lief die 44-jährige Nordfriesin zu einem ungefährdeten Sieg. Den zweiten Platz verdiente sich mit Antina Neugebauer (Sportteam Corpus med/1:06:19 Stunden) eine schnelle Birklauf-Debütantin aus Hessen. Den dritten Platz erkämpfte Vorjahressiegerin Kirsten Sellmer von der LG Flensburg in 1:12:44 Stunden.

Junge Gesichter prägten die Birklauf-Szenerie beim 750 Meter langen Sprottenlauf sowie auch beim Nordschaulauf über 5 km. Mit Robel Tesfaldet vom Osterhof in Hollingstedt führte ein schneller Nachwuchsläufer hier das Feld an. Der 17-Jährige gewann in starken 17:30 Minuten vor dem Jugendläufer Robel Angosom vom STV Sörup, der nach 19:41 Minuten ins Ziel kam. Der 13-jährige Fabian Rieck vom TSV Lindewitt komplettierte als jüngster Medaillengewinner nach 21:25 Minuten die Podiumsplätze der Gesamtwertung des 5-km-Laufs. Deutlich enger zusammen lagen die drei schnellsten Frauen des Nordschaulaufs. Inken Johannsen vom STV Sörup gewann in 24:15 Minuten vor Emily Meyenburg aus Waren an der Müritz (24:38) und Jessica Lange (25:13).

Organisator Boris Kratz vom MTV Gelting 08 freute sich über viele positive Anmerkungen aus dem Teilnehmerfeld und über das Engagement des Geltinger Helferteams. „Ein dicker Dank an alle, die zu dem tollen Event etwas beigetragen haben“, resümierte Kratz>  Ergebnisse folgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen