Fussball-Regionalliga : Ein glücklicher Punktgewinn

Mit beiden Fäusten klärt Oldenburgs Keeper Thilo Pöpken (rechts) gegen den Flensburger Kevin Schulz.
Mit beiden Fäusten klärt Oldenburgs Keeper Thilo Pöpken (rechts) gegen den Flensburger Kevin Schulz.

Nico Empen rettet den Regionalliga-Fußballern des SC Weiche Flensburg 08 in der Schlussminute das 2:2 gegen Oldenburg.

von
04. November 2018, 18:45 Uhr

Die 96 Minuten im Manfred-Werner-Stadion fasste niemand treffender zusammen als Nico Empen. Als „mehr glücklich als verdient“ bezeichnete der Angreifer des SC Weiche Flensburg 08 den Punkt gegen den guten VfB Oldenburg, den er selbst mit seinem Treffer zum 2:2 (1:1) in letzter Minute sicherstellte. Dass es ein reguläres Tor war, daran bestand nach Meinung des Schützen kein Zweifel. „Ich stehe einen Meter vor dem Tor und schiebe den Ball über die Linie“, sagte er.

Die Gäste meinten, dass der Ball durch das an dieser Stelle nicht am Pfosten befestigte Netz ins Tor gegangen sei. Minutenlang protestierten die Oldenburger Spieler bei Schiedsrichter Julian Lüddecke, der aber zur Mitte deutete. Ein Punkt – das war nicht das, was sich der Meister zum Abschluss der Hinrunde erhofft hatte. „Wir müssen damit leben. Ob wir das auch können...“, sagte Trainer Daniel Jurgeleit. Ihn ärgerte besonders der Ausgleich zum 1:1 kurz vor der Halbzeit. „Wir führen 1:0, können das zweite und dritte Tor machen. Und dann lassen wir uns im eigenen Stadion auskontern“, so der Coach kopfschüttelnd. „Da müssen wir cleverer sein und das in die Halbzeit bringen. Dann kommen wir ganz anders aus der Kabine – und der Gegner auch“, sagte Jurgeleit, der besonders mit seiner Defensive unzufrieden war.

Brenzlig wurde es im Flensburger Strafraum erstmals, als ein langer Schlag von Evers bei Kifuta Makangu landete, der Kevin Njie zunächst abschüttelte – doch der Flensburger Verteidiger rettete gerade noch mit einer Grätsche (15.). Florian Kirschke parierte einen Schuss von Maik Lukowicz (24.). Nach einem Ballverlust von Torge Paetow tauchte Kifuta vor dem SC-Tor auf, setzte den Ball aber am langen Eck vorbei (27.).

Die Flensburger Führung fiel zu diesem Zeitpunkt überraschend. Eine Flanke von Christian Jürgensen erwischte Wulff gerade noch per Kopf und lenkte den Ball Richtung Winkel. Pöpken boxte ihn zwar aus dem Tor heraus, doch genau auf den Kopf von Kevin Schulz, von dem die Kugel ins Netz prallte (34.). Nun hatten die Gastgeber Oberwasser. Nach einer Meyer-Flanke lenkte Pöpken einen Schulz-Kopfball zur Ecke (36.). Als Paetow von Njie in die Tiefe geschickt wurde, überlupfte der zwar Pöpken, doch Saglam kratzte den Ball von der Linie (42.). Der Ausgleich fiel ebenso wie das 1:0 aus heiterem Himmel. Jan-Patrick Kadiata hatte sich gegen Jürgensen durchgesetzt und an den Torraum zurück gepasst, wo Lukowicz die Kugel mit der Hacke ins Netz lenkte (45.).

Die Flensburger starteten nach der Pause zwar mit dem Willen, Druck auszuüben. Doch das Tor fiel auf der anderen Seite: Eine Flanke von Süleyman Celikyurt köpfte Lukowicz genau in die Ecke zum 1:2 (50.). Nach einer Meyer-Flanke brachte Wulff einen Kopfball freistehend nicht im Tor unter – eine Riesenchance (54.). Die Oldenburger, deren drei Spitzen früh attackierten, verstanden es gut, den Flensburger Spielfluss zu hemmen.

Erst in den letzten Minuten geriet das VfB-Tor wieder in Gefahr: Schulz köpfte den Ball nach einem Ilidio-Freistoß ans Lattenkreuz (87.). Und dann kam die 90. Minute: Nach einem langen Ball von Keller stürzte Schulz im Strafraum. Empen kam an den abgeprallten Ball und schoss aufs kurze Eck, wo die Kugel vom Bein eines Gegners im Tor landete.

SC Weiche Flensburg 08: Kirschke - Njie (63. Ibekwe), Keller, Jürgensen - Ilidio, Paetow, Schulz, Hartmann, Meyer - Isitan (67. Empen), Wulff (74. Noel).

VfB Oldenburg: Pöpken - Volkmer (60. Ndure), Erdogan, Argyris, Saglam, L. Kadiata - Evers, Madroch (46. Celikyurt) - Lukowicz, Kifuta, J. Kadiata (84. Magouhi).

Schiedsrichter: Lüddecke (Ahlum).

Zuschauer: 789.

Tore: 1:0 Schulz (34.), 1:1, 1:2 Lukowicz (45., 50.), 2:2 Empen (90.).

Beste Spieler: Meyer, Schulz/Lukowicz, J. Kadiata.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen