Foto: Marcus Dewanger

Schwarzer Tag für das Verbandsliga-Trio : Drei Niederlagen

Nichts zu holen in der Fußball-Verbandsliga. Der FC Tarp-Oeversee unterlag der SG Langenhorn-Enge 2:6, der FC Wiesharde dem TSV Süderbrarup 1:3. Der TSV Nord Harrislee war beim 1:5 in Schleswig ohne jede Chance.


von
2018-09-10 11:00:00.0, 2018-09-10 11:00:00.0 Uhr

FC Tarp-Oeversee – SG Langenhorn/Enge 2:6 (1:3)

Vierte Niederlage in Folge für den FC: Trainer Dennis Pienack: „Wir hatten große Personalprobleme und haben jeweils drei Tore bei Standards und Ballverlusten im Spielaufbau zugelassen. Wir waren zu ängstlich und haben uns versteckt.“ Anfangs hielten die Hausherren noch mit, dann wurde die SG immer stärker. Die Führung von Sergiu Precup nach Körting-Zuspiel (16. Minute) glich Mats Friedrichsen aus (29.). Postwendend traf Lasse Körting zum 1:2 (30.), Jan Niklas Hansen ließ einen weiteren Treffer folgen (42.). Und es kam noch schlimmer – nach Freistoß traf Malte Carstensen (50.), nach einer Ecke Precup (54.). Jannik Berndt gelang das 2:5 (66.), Jan Niklas Hansen machte das halbe Dutzend voll (83.).

FC Wiesharde – TSV Süderbrarup 1:3 (0:1)

Die Platzherren begannen forsch und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Aber Yannick Sörensen war zweimal zu zögerlich im Abschluss, Patrick Schneck scheiterte an TSV-Keeper Peter Christian Hansen. Die Gäste wurden stärker, Bosse Backen nutzte die Unorganisiertheit der FC-Abwehr nach einem Konter zum 0:1 (27. Minute). Der Wille der Gastgeber, das Spiel zu drehen, war mit dem 0:2 gebrochen. Nach einem Freistoß köpfte erneut Backen eine „Bogenlampe“ ins Tor (52.). Entschieden war das Spiel, als Lasse Itzke einen weiteren Konter zum 0:3 versenkte (76.). Der Anschlusstreffer von Mark Kjergaard nach Freese-Freistoß half nichts mehr (84.). FC-Trainer Malte Köster: „Wir wollten uns Luft nach unten verschaffen, das hat leider nicht geklappt.“

Schleswig IF – TSV Nord Harrislee 5:1 (2:0)

Bereits nach 120 Sekunden führte SIF. Nach einem Pass von Erik Wegner startete Lukas Linhardt in den Strafraum, war einen Tick eher am Ball als Nord-Keeper Niels Müller und spitzelte zum 1:0 ins Netz. Fast eine Kopie war das 2:0 in der 21. Minute. Erneut war Erik Wegner per Diagonalpass der Vorlagengeber, es vollendete Cedric Nielsen. Die Platzherren diktierten gegen die in der Offensive harmlosen Gäste das Geschehen und ließen sich auch vom Anschlusstreffer, den Gian-Luca Scharf per Handelfmeter erzielte (77.), nicht aus dem Konzept bringen. Zunächst stellte der eingewechselte Ben Johannsen (83.) den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Zwei Minuten später traf Cedric Nielsen zum 4:1 und in der vorletzten Spielminute der regulären Spielzeit war es noch einmal Ben Johannsen, der zum Endstand traf.

Werbung
Werbung
jetzt zu shz.de