zur Navigation springen

Diedrichsen-Show beim VfB mit vier Toren

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Flensburg | Dank der vier Treffer von Marco Diedrichsen machte der VfB Nordmark in der Fußball-Verbandsliga einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt. Allerdings mussten die Flensburger beim 4:3 (3:1)-Heimsieg gegen TSV Friedrichsberg am Ende noch zittern.

Die Gastgeber starteten furios. Bereits in der vierten Minute begann die Diedrichsen-Show. Nach einem Pass von "Hamoudi" El-Sayed schob der VfB-Torjäger den Ball zum 1:0 ins lange Eck. Acht Minuten später leistete erneut El-Sayed die Vorarbeit, Diedrichsen vollstreckte zum 2:0. Drei Minuten später erzielte der Torjäger einen Hattrick. Die Friedrichsberger Abwehr brachte Max Vasilenko zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Diedrichsen sicher zum 3:0. Danach entwickelte sich ein verteiltes Spiel, mit technischen Vorteilen für die Gäste. Als VfB-Keeper Sascha Braun ein Eckball über die Finger rutschte, schaltete Florian Unger am schnellsten und köpfte das 1:3 (43.). Doch kurz nach der Pause waren die Hoffnungen der Gäste auf einen Punktgewinn dahin. Nach einem Pass von Daniel Sager aus der eigenen Hälfte lief Diedrichsen mutterseelenallein auf das TSV-Tor zu und erhöhte auf 4:1. Doch die Gäste gaben nicht auf. Rasmus Pagel schoss nach einer Flanke von Tim-Christoph Schubert das 2:4 (62.) und staubte nach zwei Unger-Kopfbaällen an die Latte zum 3:4 (87.) ab. Kurz vor dem Abpfiff verpasste Unger dann den Ausgleich, als er über das Tor schoss. VfB Nordmark: Braun - Jensen (71. Petersen), Geisler, Carboga (46. Sahin), Malla Mboup - Vasilenko, El-Sayed, Letzius, Welzk - Sager, Diedrichsen.

Friedrichsberg: Spaenhoff - Thomsen, Bamler, Carstensen, Möller (66. Lukas Unger) - Stegemann (89. Messerer), Voland, Schubert, Jöhnk - Fl. Unger, Pagel.

Schiedsrichter: Friedrich Wichmann.

Rote Karte: Carstensen (Fberg, 73., grobes Foulspiel) . - Zuschauer: 100.

Beste Spieler: Diedrichsen, El-Sayed / Florian Unger, Pagel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen