zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : Die SG in der Klitschko-Rolle

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die hochfavorisierte SG Flensburg-Handewitt empfängt heute den Tabellenletzten TV Emsdetten. Vranjes verspricht den Zuschauern einen „guten und variablen Handball“.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2013 | 08:00 Uhr

Aber bitte mit Sahne! Gestern Nachmittag durften sich die Handballer der SG Flensburg-Handewitt über ein schönes Stück Torte freuen. Trainer Ljubomir Vranjes hatte die „Reste vom Feste“ anlässlich seines runden Geburtstages einige Tage zuvor mitgebracht. Zucker sei gut vor einem intensiven Training, meinte der Neu-Vierziger grinsend – im Wissen, dass seinen Spielern eine schweißtreibende Einheit als Vorbereitung auf das heutige Bundesliga-Heimspiel gegen den TV Emsdetten (19 Uhr, Flens-Arena) bevorstand.

Süß soll ebenfalls heute Abend der angestrebte Sieg über den Aufsteiger schmecken. Allererste Sahne eben. Alles andere als ein Flensburger Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht wäre aber auch eine ähnlich große Sensation wie eine Klitschko-Niederlage im Boxen. Der von der Papierform hoffnungslos unterlegene Herausforderer aus dem Münsterland führt momentan zahlreiche Bestenlisten in der Handball-Bundesliga an – im negativen Sinn: die wenigsten Punkte (2), die meisten Gegenpunkte (14), die wenigsten Tore (197), das schlechteste Torverhältnis (-58), die mieseste Auswärtsbilanz (0:8) – das Abenteuer Bundesliga scheint nach 22-jähriger Zugehörigkeit zur 2. Liga ein kurzes für den TVE zu werden.

„Sie haben es schwer in der Liga“, beschreibt Vranjes die Situation des Tabellenführers der ewigen Zweitliga-Tabelle. Als Klassenneuling, ausgestattet mit einem Spielerkader, der nur über ganz wenig Bundesligaerfahrung verfügt, sei das aber ganz normal. Mitleid? Fehlanzeige. Vranjes hofft auf einen schnellen K.o. des großen Unbekannten: „Wir werden 100 Prozent Gas geben und sofort zeigen, wer Chef im Ring ist. Wenn wir unsere Arbeit erledigen, gewinnen wir die zwei Zähler.“ Punkt, aus.

Nach dem Sieg in Lemgo will die SG ihren Aufwärtstrend und ihre Aufholjagd in der Tabelle unbedingt fortsetzen. Vranjes verspricht den Zuschauern einen „guten und variablen Handball“ seiner Truppe. „Man kann auch zu Hause gegen einen Tabellenletzten mit begeisterten Fans im Rücken viel Selbstvertrauen tanken. Das brauchen besonders unsere jungen Spieler“, sagte der Schwede und meinte die Neuzugänge Jim Gottfridsson, Drasko Nenadic, Bogdan Radivojevic und Hampus Wanne.

Mit deren Entwicklungsstand ist der SG-Coach sehr zufrieden. „Sie produzieren zwar noch zu viele Fehler, aber das dürften sie auch.“ Der eine müsse noch besonders körperlich zulegen, der andere in seiner Einstellung aggressiver werden, der Dritte konstanter werden und der Vierte seine Nervosität ablegen. Die Zeit dafür will Vranjes ihnen geben.

 

Splitter zum Spiel Flensburg gegen Emsdetten

Statistik: Bislang standen sich die SG und der TV Emsdetten nur in der Serie 1987/88 gegenüber. Zu Hause gewann die SG 27:19, auswärts gab es ein 21:21-Remis.

Schiedsrichter: Die Referees Fabian und Christian vom Dorff (Kaarst) werden die Partie leiten.

Karten: Für das heutige Spiel gibt es noch Tickets für Stehplätze und wenige Sitzplätze in den sh:z-Ticketcentern sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Staugefahr: Alle Zuschauer, die normalerweise von Süden über die Osttangente zur Flens-Arena fahren, müssen heute mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen. Denn ab dieser Woche wird die Umgehungsstraße ab der Zufahrt/Ausfahrt zum Fördepark bis zur Kreuzung Eckernförder Landstraße neu asphaltiert. In beiden Fahrtrichtungen wird die Osttangente daher wechselseitig voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen