zur Navigation springen

Sportlerwahl : Die Besten im Norden

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Marie Andresen, Matthias Hummel und Sandra Freyberg sind Flensburgs Sportler des Jahres. Fast 5000 Stimmen abgegeben.

shz.de von
erstellt am 04.Jan.2014 | 08:00 Uhr

Die ersten Anrufe liefen am ersten Wahltag bereits vor sechs Uhr morgens ein, die letzten eine Stunde vor Ultimo am 29. Dezember. Drei Wochen lang glühten wieder die Drähte bei der Wahl zur Sportlerin, zum Sportler und zum Talent des Jahres 2013. Am Ende standen 2481 Anrufe und SMS-Nachrichten im Bereich des Flensburger Tageblatts, im gesamten Nordbezirk wurden 4672 Stimmen abgegeben. Es gab bei der 8. Sportlerwahl im Flensburger Tageblatt lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Fußball gegen Handball. Der 29-jährige Matthias Hummel, Abwehrchef des Regionalligisten ETSV Weiche, setzte sich schließlich knapp vor Handballer Lukas Blohme von der SG Flensburg-Handewitt durch. Auf Platz drei landete Doppel-Olympiasieger Peter Thomsen, der trotz seiner 52 Jahre hofft, auch 2016 in Brasilien zum deutschen Vielseitigkeits-Team zu gehören. Bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres siegte zum zweitem Mal eine Torhüterin des TSV Nord Harrislee. Nach Steffi Petersen im Jahre 2010 folgte nun Marie Andresen. Der Shooting-Star in der 2. Handball-Bundesliga, der im Vorjahr noch in der A-Jugend spielte, siegte klar vor Siebenkämpferin Katharina Kemp (LG Flensburg) und der Flensburger Radrennfahrerin und Alpenbezwingerin Ilse Ommen. Ein ebenfalls eindeutiges Ergebnis gab es bei den Talenten. Dabei wiederholte die 17-jährige Sandra Freyberg, die aus der Judo-Talentschmiede des ETSV Weiche kommt, ihren Vorjahressieg. Hinter der DM-Dritten von 2013 landeten Tennisspieler Tom Kruse vom Flensburger TC und Vielseitigkeitsreiterin Julia Rieth aus Meyn (RFV Großenwiehe) auf den Plätzen zwei und drei.

Am kommenden Mittwoch stehen die drei Sieger mit den Gewinnern aus den Bereichen Schleswiger Nachrichten/Schlei-Bote, Nordfriesland sowie Landeszeitung/Eckernförder Zeitung im Rampenlicht. In den Pausen des großen Fußballturniers um den Sparda Bank-Hallencup in der Flens-Arena (ab 17.30 Uhr) werden die Sportler des Jahres vor großer Kulisse geehrt. Für Matthias Hummel ist es eine besondere Herausforderung. Eigentlich fühlt er sich mit seinen 29 Jahren schon zu alt für die Halle. „Ich merke die Knochen schon.“ Aber die Ehrung ist Ansporn, aktiv dabei zu sein. „Ich werde mit dem Trainer besprechen, dass ich mich in der Flens-Arena zeigen sollte“, sagt er und will sich mit dem ETSV Weiche gegen die Profiteams vom FC St. Pauli, Arminia Bielefeld, VfL Osnabrück und SønderjyskE aus Dänemark sowie die Schleswig-Holstein Nord-Auswahl behaupten. Von den anderen Sportlern und Talenten des Jahres werden an diesem Tag keine sportlichen Höchstleistungen erwartet. Sie können sich beim Turnier in einer Loge zurücklehnen.






Weitere Gewinner:

Schleswiger Nachrichten u. Schlei-Bote:
Sportlerin des Jahres 2013: Karin Winter-Polac (TRSG Holstenhalle Neumünster und Schubyer Reiterverein), Reiten
Sportler des Jahres 2013: Lars Hansen (TSV Schleswig), Triathlon
Talent des Jahres 2013: Justin Schmiel (AC Schleswig), Kart-Slalom
Husumer Nachrichten, Nordfriesland Tageblatt, Inselbote und Sylter Rundschau:
Sportlerin des Jahres 2013: Bente Rathsack (MTV Leck), Triathlon
Sportler des Jahres 2013: Jens Homrighausen (MTV Leck), Triathlon
Talent des Jahres 2013: Julia Bruhn (RuFV Südtondern Leck), Reiten
Landeszeitung u. Eckernförder Zeitung:
Sportlerin des Jahres 2013: Margit Bartsch (SG Athletico Büdelsdorf), Triathlon
Sportler des Jahres 2013: Florian Kahllund (SV Fockbek), Bogenschießen
Talent des Jahres 2013: Selina Schulenburg (TSV Altenholz), Leichtathletik

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen