zur Navigation springen

Heimsieg gegen starken TSV Burgdorf II : DHK gewinnt und ist jetzt Vierter

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Handballer von DHK Flensburg haben ihr Etappenziel erreicht. Die Mannschaft von Matthias Hahn fuhr beim 32:30 (16:15)-Heimsieg gegen den TSV Burgdorf II den vierten doppelten Punktgewinn in Folge ein.

shz.de von
erstellt am 08.Dez.2015 | 12:50 Uhr

Damit schob sich der Aufsteiger mit 18:10 Punkten auf Rang vier der 3. Liga Nord vor.

„Es war ein sehr schweres Spiel, in dem sich zwei gleich starke Mannschaften gegenüber standen. Burgdorf war auf jeden Fall eines der besten Teams, das sich hier in der Idraetshalle vorgestellt hat“, war Hahn nach 60 Minuten froh, dass der DHK zwei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen konnte.

Vor allem die erste Halbzeit war hochklassig. Dabei schienen die Gastgeber nach dem 4:4 (6.) schnell die besseren Karten zu haben, als sie drei Tore binnen zwei Minuten zum 7:4 nachlegten. „Es gelang keiner Mannschaft sich abzusetzen, wobei wir zumeist in Führung waren“, kommentierte Hahn. Die vom starken Rückraumspieler Maurice Dräger (14 Tore) angeführten Hannoveraner glichen beim 9:9 Mitte der ersten Halbzeit, und 12:12 (19.) jeweils aus. Zur Pause lag der DHK dann auch nur hauchdünn in Front.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs leisteten sich die Gastgeber einige leichte Fehler und gerieten schnell in Rückstand. Diesem lief das Hahn-Team bis zum 20:21 (43.) hinterher. Doch drei Tore vom starken Malte Jessen, von Jeppe Bruhn und Sjören Tölle, brachten die Fördestädter wieder mit 23:21 in Front. Bis fünf Minuten vor dem Abpfiff, als der ebenfalls gut aufspielende Lasse Johannsen das 30:28 erzielte, profitierten die Hausherren von dem Zwei-Tore-Vorsprung. Doch die Gäste hielten noch einmal dagegen, dem sechsfachen Torschütze Cedrik Post gelang der Ausgleich zum 30:30.

Doch der DHK hat ja den seit Wochen in kritischen Situationen Verantwortung übernehmenden Sjören Tölle in seinen Reihen. Er traf zum wichtigen 31:30 und nachdem die Gäste den Ball neben das Tor geworfen hatten, neun Sekunden vor dem Abpfiff den 32:30-Endstand. „Natürlich war es in dieser intensiven und spannenden Begegnung am Ende etwas glücklich, aber ich bin froh, dass wir das Spiel für uns entschieden haben“, genoss Matthias Hahn am zweiten Adventswochenende den vierten Sieg in Folge – und den sehr guten vierten Tabellenplatz.

DHK Flensburg: Peters, Weidner - Zakrzewski, Jessen (4), Moisen, Pries, Brüne (2), Sievers, Wickert-Grossmann, Hinrichsen, Johannsen (4), Bruhn (8/4), Tölle (7), Blockus (7).

TSV Burgdorf II: Meyer, Piatke - Hinz (3), Mävers (2), Yannick Dräger (3), Hermann, Maurice Dräger (14/4), Marx (2), Post (6), Feise, Thiele.

Schiedsrichter: Bunselmeyer/Bunselmeyer.

Zuschauer: 380.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen