zur Navigation springen

Fußball und Handball : Der sh:z-Sportsommer mit drei Top-Events

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Zweimal Fußball, einmal Handball: Es sind unter anderem Hannover 96, der HSV und die SG Flensburg-Handewitt dabei.

shz.de von
erstellt am 04.Jul.2017 | 18:28 Uhr

Montag am späten Nachmittag: Der Mannschaftsbus von Hannover 96 trifft in St. Peter-Ording ein. Trainer Andre Breitenreiter, Medienchef Christian Bönig, die Co-Trainer, die medizinische Abteilung und der Spielerkader - insgesamt fast 50 Personen – beziehen ihre Zimmer im Hotel Strandgut. Hotelchef Karsten Werner begrüßt seine Gäste. Ein abendlicher Spaziergang am weiten Strand des Nordseebades sollte folgen.

Bis kommenden Freitag absolviert der Bundesliga-Aufsteiger sein erstes Trainingslager zur Vorbereitung auf die neue Saison im Kurort an der Westküste. Trainiert wird täglich in der Nachbarschaft auf der Anlage des TSV Garding. Eine Fachfirma legte am Rasen noch einmal Hand an. Übermorgen, am Donnerstag, 6. Juli, bestreitet Hannover 96 ein Testspiel beim Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08. Anpfiff im Manfred-Werner-Stadion ist um 18.30 Uhr, in der Partie geht es um den „AOK-Cup“. Verbilligte Karten im Vorverkauf gibt es bis Donnerstagmittag in den sh:z-Ticketcentern, die Abendkasse im Stadion ist ab 17 Uhr geöffnet.

Rund 5000 Karten sind bereits für das Testspiel zwischen Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel und Bundesliga-Dino Hamburger SV verkauft. Die Partie um den „Voigt-Logistik-Cup“ findet am Mittwoch, 19. Juli (19 Uhr), im Stadion des VfR Neumünster statt. Die Begegnung sollte ursprünglich in Rendsburg stattfinden, wurde aber aus Sicherheitsgründen und auf Empfehlung der Polizei nach Neumünster verlegt. Karten-Vorverkauf: Alle sh:z-Ticketcenter, alle CTS-Vorverkaufsstellen und online www.shz.de/hsv.

Großer Handball in der Holstenhalle Neumünster: Am Dienstag, 1. August (19 Uhr), treffen hier die beiden Spitzenmannschaften und Nord-Rivalen SG Flensburg-Handewitt und der THW Kiel aufeinander. So haben auch jene Fans, die nicht zum Stamm-Publikum in Flensburg und Kiel gehören, die Chance, bei diesem Handball-Hit dabei zu sein. Es geht um den „Flens-Cup“. In der Halle sind 2 400 Sitz- und 800 Stehplätze im Angebot. Karten-Vorverkauf: Alle sh:z-Ticketcenter, alle CTS-VVK-Stellen und online über www.shz.de/flenscup.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen