zur Navigation springen

Der Neuling baut auf Teamgeist

vom

Von vielen Konkurrenten wird der ETSV Weiche II als Geheimfavorit gehandelt / Meyer unterstützt Pohlmann

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Flensburg | Mit einem gewaltigen Schlussspurt machte der ETSV Weiche II das gesetzte Saisonziel perfekt. Nach zunächst nicht immer überzeugenden Leistungen holte die Mannschaft mit zehn Siegen in Folge den Titel in der Fußball-Kreisliga und stieg in der Verbandsliga Nord-West auf. Für den Verein war der Aufstieg der Reserve wichtig, um den Unterbau der Regionalliga-Mannschaft zu verbessern. Mit großen Vorschusslorbeeren startet nun das Team von Trainer Benjamin Pohlmann in die neue Klasse. Von vielen Konkurrenten wird der Neuling sogar als Geheimfavorit gehandelt.

Die Saisonzielsetzung fällt beim ETSV-Coach, der künftig von Trainer-Routinier Lars Meyer unterstützt wird, bescheidener aus: "Wir streben eine Platzierung zwischen Rang acht und zwölf an." Für Pohlmann ist die Klasse Neuland, die Gegner kennt er kaum. "Deshalb ist es für mich sehr schwer einzuschätzen, wo die Stärken und Schwächen der Konkurrenz liegen." Aber Pohlmann ist sicher: "Mit Schönspielerei werden wir nicht weit kommen. Wir müssen jeden Gegner ernst nehmen und mit Respekt begegnen."

Um das vorgegebene Saisonziel zu erreichen, baut der ETSV-Trainer auf die Geschlossenheit der Mannschaft, "die über einen ausgeprägten Teamgeist verfügt", sagt er. Zudem steht ihm mit Lars Meyer ein erfahrener Co-Trainer zur Seite, der viele Jahre das Team von Stern Flensburg betreut hat und sich deshalb in der Verbandsliga sehr gut auskennt.

In personeller Hinsicht hat sich einiges verändert. Der Kern des Teams mit allen Leistungsträgern ist jedoch zusammen geblieben. Lediglich drei Spieler haben den Verein verlassen. Sieben Neue haben sich hingegen der ETSV-Zweiten angeschlossen. Darunter sind verbandsligaerfahrene Kicker wie Chris Jurijczuk, Michael Fischer, Pascal Bornholdt und Yannick Neu. Die größten Qualitäten dürfte jedoch Max Vasilenko haben, der vom Liga-Konkurrenten VfB Nordmark Flensburg an die Bredstedter Straße gewechselt ist. Vasilenko ist in Weiche kein Unbekannter, spielte er vor Jahren doch schon in der Ligamannschaft. Große Stücke hält Pohlmann auch von Danny Pawlowski aus der eigenen A-Jugend: "Danny ist ein talentierter Spieler, an dem wir noch richtig Freude haben können." Gerne hätte der Coach auch Torjäger Marco Diedrichsen vom VfB Nordmark Flensburg an den ETSV gebunden, "aber die Verpflichtung kam leider kurzfristig nicht zustande".

Der Grund, weshalb die Konkurrenz die Weiche-Reserve fürchtet, ist natürlich die Tatsache, dass aus dem Regionalliga-Kader zahlreiche Spieler auch in der Zweiten eingesetzt werden. "Da spreche ich mich mit unserem Liga-Coach Daniel Jurgeleit vor den Spieltagen entsprechend ab. Aber unser Team ist so stark, dass wir auch ohne Liga-Unterstützung verbandsligatauglich sind", gibt sich Pohlmann selbstbewusst. Zumal er auch damit rechnen kann, dass der eine oder andere Spieler ohnehin aus dem großen Kader der Liga ausscheidet und dann in der Verbandsliga kickt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen