Pokalfinale am Pfingstmontag in Flensburg : Der Meister will noch einen Titel

René Guder (li.) und Torge Paetow bestaunen die Meisterschale – gibt es am Montag noch eine Trophäe?
René Guder (li.) und Torge Paetow bestaunen die Meisterschale – gibt es am Montag noch eine Trophäe?

Am Mittwoch Meister – am Montag das Double? Die Fußballer des SC Weiche Flensburg 08 können ihre herausragende Saison am Montag (14.30 Uhr, Manfred-Werner-Stadion) mit dem Gewinn des SHFV-Lotto-Pokals gegen den Landesligisten Husumer SV krönen.

von
20. Mai 2018, 11:00 Uhr

Die Vorfreude ist groß. Etwa 500 Karten wurden in Husum und Umgebung verkauft, etwa 120 ermäßigte Gruppentickets über den Schleswig-Holsteinischen Fußballverband. Und beim SC gingen bislang etwa 1500 Karten über den Tisch.

Nach dem Titelgewinn am Mittwoch in Garbsen dürfte die Lust auf Fußball bei den Flensburger Anhängern noch einmal gestiegen sein, zumal es das letzte „echte“ Heimspiel der Saison 2017/18 ist. Das Aufstiegs-Hinspiel zur 3. Liga gegen den FC Energie Cottbus am Donnerstag, 24. Mai, um 19 Uhr findet im Stadion von Holstein Kiel statt.

Für diese Partie begann gestern der Vorverkauf. Tickets gibt es auf der Homepage www.weiche-liga.de und den bekannten Vorverkaufsstellen – unter anderem in den sh:z-Kundencentern. Drei Minuten nach dem Vorverkaufsstart meldete sich gestern im sh:z-Medienhaus an der Fördestraße in Mürwik ein Cottbuser Fan und fragte nach Karten für den Gästeblock. Er hatte keinen Erfolg – für die Vergabe der Auswärts-Tickets ist der FC Energie zuständig.

Die Karten können auch in der Geschäftsstelle in der Werkstraße 4 in Harrislee, bei Intersport Jürgensen am Holm und beim Pokalfinale gekauft werden. Heim-Tickets kosten zwischen sechs und 20 Euro und sind online nur in einem Umkreis von etwa 200 Kilometern rund um Flensburg erhältlich.

Gestern war das erste Wiedersehen nach dem Titelgewinn, auch heute wird noch einmal trainiert. „Ich gehe davon aus, dass es einige Wechsel geben wird“, sagt Co-Trainer und Teammanager Marc Peetz. Er sagt: „Wir sind Favorit, die Rolle nehmen wir an. Aber wir wissen, dass Husum laufen wird, was die Füße hergeben. Wir sind nicht blauäugig und wissen, dass wir sie nicht ’im Vorbeigehen’ niederspielen können. Unser Fokus liegt auf Montag – wir haben es im Pokal schon erlebt, was schief laufen kann.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen