zur Navigation springen

Das vorerst letzte Landesderby in Harrislee

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

HARRSLEE | Eine lange Zweitliga-Saison neigt sich dem Ende. Zum letzten Spiel erwarten die Handball-Frauen des TSV Nord Harrislee den TSV Travemünde (Sbd., 18 Uhr Holmberghalle). Es wird auf Sicht das letzten Landesderby sein, da Travemünde als Absteiger feststeht und keine Verein aus Schleswig-Holstein als Aufsteiger die 2. Liga "bereichern" werden. "Es ist noch einmal eine besondere Aufgabe", sagt Nord-Coach Thomas Blasczyk. "Jede Mannschaft will noch einmal zeigen, wer in Schleswig-Holstein die Nummer eins ist." Beim Blick auf die Tabelle scheint diese Frage bereits beantwortet, doch Blasczyk wehrt ab. "Travemünde will sich gebührend verabschieden. Und schon im Hinspiel haben wir uns lange Zeit schwer getan." Zur Erinnerung: Das Blascyzk-Team lag mit bis zu sechs Toren zurück, ehe am Ende doch ein deutlicher 31:24-Erfolg gelang. Bewundernswert ist die Moral der Travemünder. Obwohl der Abstieg schon lange besiegelt ist, gelangen immer wieder überraschende Ergebnisse, wie kürzlich der 24:22-Heimerfolg über den Tabellenvierten Dortmund. "Dennoch wollen wir mit einem Heimerfolg unsere Chancen auf einen einstelligen Tabellenplatz wahren", sagt Blasczyk. Ob es am Ende nun Rang neun, zehn oder elf wird, hat kaum Bedeutung. "Wir können die Saison als Erfolg werten, weil wir viele Probleme gemeistert haben", so der Trainer. In etlichen Spielen musste sich der TSV Nord mit einem kleinen Kader behaupten. Zum Abschluss will der TSV dem heimischen Publikum einen Sieg schenken. Und anschließend werden die Spielerinnen den Fans einen Sekt ausgeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen