zur Navigation springen

Leichtathletik : Beim Tempo eine Schippe drauflegen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der zweite Lauf der 37. Winterstraßenlaufserie startet am Sonntag in Drelsdorf. Der Vorjahressieger Pascal Dethlefs strebt eine 48er-Zeit an, am liebsten eine neue Bestzeit.

shz.de von
erstellt am 22.Jan.2016 | 08:00 Uhr

„Laufen im Winter 2016 – Teil zwei“: Mit dem Lauf über 15 km setzen die Straßenläufer am kommenden Sonntag in Drelsdorf die 37. Winterstraßenlaufserie fort und schnüren erneut die Laufschuhe für schnelle Kilometer durch das kühle Nordfriesland. Nach dem verregneten Auftakt vor zwei Wochen möchten ab 10 Uhr im Karkenweg erneut rund 400 Aktive auf der Runde rund um Drelsdorf ihre Form testen. Für die Männer und Frauen verlängert sich die Strecke jetzt auf 15 km. Auch die Jugendlichen müssen beim zweiten Lauf eine Runde mehr als im ersten Rennen laufen und haben ab 9.55 Uhr eine 10-km-Strecke vor sich. Für die Schülerinnen und Schüler, die zeitgleich starten, bleibt es dagegen bei einer 5-km-Runde.

Nach dem schnellen Auftaktrennen hat sich der Kreis der Favoritinnen und Favoriten erwartungsgemäß auf jeweils zwei Topathleten reduziert, die sich die besten Chancen auf den Gesamtsieg ausrechnen dürfen. Mit ihrer neuen persönlichen Bestzeit von 36:59 Minuten hat sich Natalie Jachmann von der LG Flensburg mit einem starken Rennen schon ein kleines Zeitpolster verschafft. Doch auch die Zweitplatzierte Karen Paysen (37:28 Minuten) begann das Laufjahr 2016 sehr schnell und zeigte sich in starker Winterform. Landesmeisterin Natalie Jachmann wird daher erneut ein hohes Tempo anschlagen müssen, wenn sie die schnelle Läuferin vom TSV Langenhorn hinter sich lassen möchte.

Noch enger als der Vergleich der beiden Topfavoritinnen war beim Auftakt das Duell der schnellsten Männer, das Vorjahressieger Pascal Dethlefs (LG Flensburg) in 32:38 Minuten mit nur fünf Sekunden Vorsprung vor dem glänzend aufgelegten Dieter Schwarzkopf (Eider-Treene-Schule Friedrichstadt) gewann. Nach dem unerwartet mühevollen Sieg zum Saisoneinstieg hofft Pascal Dethlefs nun, beim Tempo eine Schippe drauf legen zu können. „Ich habe an der Tempohärte gearbeitet und möchte gern eine 48er-Zeit laufen und am liebsten auch meine Bestzeit von 2015 (48:21 Minuten) knacken. Aber das wäre Bonus“, formuliert Dethlefs seine Devise für das Rennen am Sonntag, bei dem er seinen kleinen Vorsprung in der Serienwertung ausbauen möchte.

Spannende Kämpfe um Altersklassenplätze und schnelle Zeiten werden die Lauffans aber auch bei vielen Langstreckenläufern hinter den Topathleten verfolgen können. Nachmeldungen werden am Sonntag noch bis 30 Minuten vor dem Start in der Drelsdorfer Schule angenommen. Nähere Informationen zur 37. Winterlaufserie gibt es online unter www.lav-husum.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen