Fussball : Beim Meister ist die Luft raus

Der Flensburger  Daniel Matthiesen (re.)   traf in der 94. Minute  per Elfmeter zum 2:2.
Der Flensburger Daniel Matthiesen (re.) traf in der 94. Minute per Elfmeter zum 2:2.

Flensburger B-Junioren unterliegen zum Saisonabschluss gegen Meldorf mit 1:3. A-Jugend schießt Ausgleich in der Nachspielzeit.

shz.de von
17. Juni 2014, 08:00 Uhr

Am letzten Spieltag der Schleswig-Holstein-Liga gab es keinen Sieg für die Flensburger Nachwuchs-Kicker. Die A-Junioren von 08 holten beim TSV Kronshagen ein glückliches 2:2. Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte Daniel Matthiesen per Strafstoß den 2:2-Ausgleich. Die Flensburger B-Junioren, Meister und Aufsteiger in die Regionalliga, verloren ihr letztes Spiel zu Hause mit 1:3 (1:2) gegen TuRa Meldorf.






A-Junioren: Kronshagen – Flensburg 08 2:2 (0:1)




08 ging früh durch Jonathan Bruun Nielsen (5.) in Führung. Die Mannschaft von Erik Stauch und Klaus Duus bestimmte auch in der Folge das Spielgeschehen, vergab aber beste Chancen. Matthiesen (12., 25., 40.) und Nielsen (17.) scheiterten an Nikolas Wulf im Gehäuse der Gastgeber. „Wir hätten mindestens mit einer 3:0-Führung in die Halbzeit gehen müssen“, monierte Stauch. Im zweiten Durchgang übernahmen die Gastgeber das Kommando, während 08 sich mehr und mehr hinten reinstellte. Durch einen Doppelschlag von Arian Jasari (63.) und Jonas Fieseler (66.) drehte der Tabellenfünfte die Partie. 08 hatte kaum noch etwas entgegen zu setzen. Ersatztorwart Jakob Gejko war der einzige Auswechselspieler und musste in der Schlussphase für den verletzten Niklas Lüthje im Feld agieren. Nach dem Rückstand konnte sich 08 bei Torwart Nils-Ole Karjel bedanken, dass das Spiel in der Schlussphase nicht schon entschieden war. Nach einem langen Freistoß aus dem Mittelfeld bekam das Stauch-Team in der vierten Minute der Nachspielzeit einen Handelfmeter zugesprochen. Daniel Matthiesen verwandelte nervenstark zum 2:2. Kronshagen hatte sich in den letzten fünf Minuten selbst geschwächt, zwei Spieler sahen die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. „Insgesamt geht das 2:2 in Ordnung, über eine Niederlage hätten wir uns aber nicht beschweren dürfen“, so Stauch, der mit seinem Team in der Abschlusstabelle den siebten Platz belegte.

Flensburg 08: Karjel – Freimark, Dreher, Honnens, Lüthje (76. Gejko) – Hagge, Therkelsen, Nielsen, Missfeld, Hansen – Matthiesen.





B-Junioren: Flensburg 08 – TuRa Meldorf 1:3 (1:2)

Der Mannschaft von Frank Walther und Gerwin Jannsen war im letzten Saisonspiel anzumerken, dass die Luft raus ist. 08 steht bereits seit dem 22. Spieltag als Meister fest und hat seitdem Schwierigkeiten, sich noch zu motivieren. Außerdem halfen drei Spieler bei der zweiten B-Jugend aus, die sich in der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga befindet. „In der ersten Halbzeit haben wir noch gut dagegen gehalten, insgesamt hat Meldorf aber den größeren Siegeswillen gezeigt“, meinte Jannsen. Die Flensburger Führung durch Nils Sörensen (11.) drehte der Tabellensechste noch vor der Halbzeit durch Julius Todt (16.) und Jonah Gieseler (38.) in eine 2:1-Führung. Calvin Ehlert (61.) sorgte für die Entscheidung zugunsten der Gäste. Bei 08 überwog trotz der dritten Niederlage in Folge die Freude über die erfolgreiche Saison. „Hallen-Kreismeister, SH-Liga-Meister, Kreispokalsieger und Aufstieg in die Regionalliga – mehr geht nicht. Die Saison war anstrengend, hat aber unglaublich Spaß gemacht“, sagte Jannsen. Die Spieler können sich nun auf die Saisonabschlussfahrt nach Berlin freuen, die am kommenden Wochenende stattfindet.

Flensburg 08: Spark – Koch, Wichert, Thiesen (61. Jungjohann), Franz – Steiner, Müller, Davidsen, Schmidt (43. Feilner) – Dumbuya, Sörensen (54. Lassnig).


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert