Fußball-Regionalliga : Auswärts-Serie soll auch bei Werder II halten

ETSV Weiche Flensburg muss am Mittwoch ins Weserstadion reisen.

shz.de von
08. Mai 2013, 07:32 Uhr

flensburg | Es ist der letzte "unbekannte" Gegner. Neun Monate sind seit Saisonbeginn in der Fußball-Regionalliga vergangen, doch der ETSV Weiche Flensburg und der SV Werder Bremen II haben noch nicht gegeneinander gespielt. Heute (19.30 Uhr, Platz 11 am Weserstadion) gibt es das erste, am Mittwoch kommender Woche schon das zweite Duell.

"Wir können uns mit einer guten Mannschaft messen. Da kommt unser Spielsystem vielleicht einen Tick besser zum Tragen", sagt Daniel Jurgeleit. Der Trainer lud seine Schützlinge nach dem 0:5 im "Pflicht-Freundschaftsspiel" am Freitag beim VfB Lübeck zum Essen ein, spendierte auch noch drei freie Tage - Entspannung war nach dem anstrengenden Programm der letzten Wochen angesagt. Die fünf Gegentore schmeckten dem Coach zwar nicht, er hatte von der Partie in Lübeck aber auch nicht viel erwartet: "Ohne Spannung und Zweikämpfe geht’s nun mal nicht." Eine Absage des Spiels war aus Respekt vor dem VfB Lübeck nie erwogen worden.

Jetzt geht’s mit frischen Kräften und der Stammelf (Marc Böhnke und Matthias Hummel haben ihre Gelbsperren abgesessen, die ganz oder teilweise geschonten Elmedin Kasumovic, Patrick Thomsen und Tim Wulff sind mit von der Partie) zur Werder-Reserve. Regionalliga-Spieler wie Felix Kroos, Özkan Yildirim und Johannes Wurtz (mit 14 Treffern bester Bremer Schütze) sollen helfen, dem Bundesliga-Team den Klassenerhalt zu sichern. "Die haben talentierte Jungs", weiß Jurgeleit. Weiche hat elf Auswärtsspiele in Folge nicht verloren, diese stolze Serie soll heute beim Tabellenfünften halten. Könnte klappen - sowohl Werder II als auch Weiche haben auswärts mehr Punkte gesammelt als im eigenen Stadion (Werder II: 20/22, Weiche 17/19).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen