zur Navigation springen

Aufstieg perfekt: Weiche II siegt 4:0

vom

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Flensburg | Mit dem klaren 4:0-Sieg im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga 1 bei Grün-Weiß Tolk ist der ETSV Weiche II in die Verbandsliga Nord-West aufgestiegen. Der Regionalliga-Reserve fehlt jetzt noch ein Punkt aus dem letzten Spiel zu Hause gegen TSV Süderbrarup (Sbd., 14 Uhr), um sich auch den Meistertitel zu sichern. DGF Flensburg verbesserte sich durch den knappen 2:1-Heimerfolg gegen die FSG im Amt Schafflund auf Platz drei und erhielt sich damit zumindest noch die theoretische Chance auf den zweiten Aufstiegsplatz.

Grün-Weiss Tolk -

ETSV Weiche II 0:4 (0:0)Grün-Weiss Tolk -

ETSV Weiche II 0:4 (0:0)Grün-Weiss Tolk -

ETSV Weiche II 0:4 (0:0)Grün-Weiss Tolk -

ETSV Weiche II 0:4 (0:0)Auf dem kleinen Platz taten sich die Gäste zunächst sehr schwer. Ihre Nervosität war gegen die kampfstarken Tolker greifbar. Jan Böhnert hatte dann auch die riesige Chance zur Führung der Gastgeber, aber ETSV-Keeper Tim Martensen rettete zweimal großartig (35.). Mit Beginn der zweiten Hälfte setzten die Weicher schnell die Zeichen in Richtung Sieg. Dawid Kroll verwandelt zwei jeweils berechtigte Foulelfmeter (48., 66.). Und nachdem Asmir Ramadanoski auf 3:0 erhöht (72.) hatte, war die Partie vorzeitig entschieden. Der glänzend spielende Sandro Holland krönte seine gute Leistung mit 4:0 (90.). Anmerkung: In der 57. Minute sahen Jan Böhnert (Tolk) und Thore Schlünsen (Weiche) die Rote Karte, nachdem sie aneinander geraten waren.

Tore: 0:1, 0:2 Kroll (48. FE, 66. FE), 0:3 Ramadanoski (72.), 0:4 Holland (90.).

DGF Flensburg - FSG im Amt Schafflund 2:1 (1:1)DGF Flensburg - FSG im Amt Schafflund 2:1 (1:1)DGF Flensburg - FSG im Amt Schafflund 2:1 (1:1)Im ersten Abschnitt waren die Gäste das agilere Team. Sie erspielten sich im Mittelfeld ein leichtes Übergewicht. So war das 0:1 durch Jannik Oliver Fust (37.) auch völlig verdient. Aber postwendend glichen die bis dahin enttäuschenden Hausherren durch Niklas Hansen aus (38.). Nach dem Wechsel wendete sich das Blatt. DGF stellte von Vierer- auf Dreierkette um und hatte nun seinerseits Vorteile im Mittelfeld. Daraus ergaben sich auch einige Möglichkeiten. Der Siegtreffer von Marcel Kober resultierte aus einem verwandelten Strafstoß (72.). FSG-Ersatz-Torhüter Jan-Ole Kreuter hatte Michael Wolter elfmeterreif gefoult. Tore: 0:1 Fust (37.), 1:1 Hansen (38.), 2:1 Kober (72. FE).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen