zur Navigation springen

Fussball : A-Junioren müssen noch um Klassenerhalt bangen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

SH-Liga: 1:3-Niederlage beim abstiegsbedrohten TSV Altenholz. Flensburger B-Junioren feiern 19. Saisonsieg.

Die B-Junioren von Flensburg 08 haben in der SH-Liga ihren 19. Saisonsieg gefeiert. Das Team von Frank Walther und Gerwin Jannsen, das bereits als Meister und Aufsteiger in die Fußball-Regionalliga feststeht, gewann 4:2 bei der SG Trave 06 Segeberg. Die A-Junioren von 08 unterlagen dem abstiegsbedrohten TSV Altenholz 1:3 und müssen nun selbst noch um den Klassenerhalt bangen. Aus den ausstehenden drei Partien braucht die Mannschaft von Jürgen Hansen und Erik Stauch drei Punkte, um den Verbleib in der SH-Liga zu sichern. Eine starke Leistung zeigten die C-Junioren bei der 3:4-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten Eichede.

A-Junioren: Flensburg 08 – TSV Altenholz 1:3 (1:1)
Beide Teams gingen abwartend in die Partie. Wie aus dem Nichts fiel die Führung für 08. Robin Hansen setzte Daniel Matthiesen in Szene (11.), der sich nicht zweimal bitten ließ und das 1:0 erzielte. Fünf Minuten später glichen die Gäste durch einen Distanzschuss von Marc-Andre Brott aus. Was dann geschah, machte das Trainergespann Jürgen Hansen und Erik Stauch ratlos. „Wir hätten wieder in Führung gehen müssen, haben aber viel zu viele Chancen liegen gelassen.“ Matthiesen (30.), Honnens (41.), Nielsen (45.) und Friebus (45.) vergaben. Nach der Pause konnte 08 den Druck nicht aufrechterhalten. Die Gäste erzielten das 1:2 durch Jan-Eric Bautz (65.). In der Schlussoffensive konterten die Gäste, Marc-Andre Brott (88.) sorgte für die Entscheidung. „In Anbetracht unserer Chancenverwertung ist das Ergebnis deprimierend“, bilanzierte Hansen.

Flensburg 08: Karjel - Vranduklija, Honnens, Dreher, Hammi (50. Altunbas) - Hagge, Muli (40. Nielsen), Müller, Hansen, Missfeld (38. Friebus) – Matthiesen.

B-Junioren: Tr. Segeberg – Flensburg 08 2:4 (0:3)

Der Meister brauchte 20 Minuten, um ins Spiel zu finden. „Es war schwieriger als sonst, die Jungs zu mobilisieren. Aber wir haben die Qualität, uns spielerisch aus solchen Situationen zu befreien, so das Trainerduo Frank Walther und Gerwin Jannsen. In der 31. Minute war Nils Sörensen im Strafraum nur mit einem Foul zu stoppen und verwandelte den fälligen Strafstoß selbst zum 0:1. Weil es so gut klappte, machte Sörensen es gleich noch einmal. Wieder wurde er im Strafraum gelegt und verwandelte den Elfer zum 0:2 (37.). Mit dem Pausenpfiff sorgte Malek Fakhoury nach Pass von Sebastian Tramm für die Entscheidung. „Nach dem Wechsel wollten wir das Tempo aufrechterhalten, das ist uns nicht gelungen“, kritisierte Walther. Ein Doppelschlag von Jan Ole Urbanski (48.) und Hendrik Voss (52.) machte das Spiel noch einmal spannend. Doch 08 ließ sich nicht beirren, Benny Dumbuya (71.) traf zum 4:2.

Flensburg 08: Spark – Hylla, Jungjohann (49. Nehrenst), Wichert, Franz – Müller (49. Thiesen), Tramm, Dumbuya, Davidsen – Sörensen, Fakhoury (61. Ohrt).

C-Junioren: Flensburg 08 – SV Eichede 3:4 (2:3)

„Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt und hervorragend dagegengehalten“, zeigten sich Olaf Reischke und Kai Hinrichs zufrieden mit ihrem Team. 08 ging bereits nach 30 Sekunden durch Torjäger Jannik Feilner in Führung. Dann zeigten die Gäste, warum sie auf Platz zwei stehen. Vincent Seifert (17.) und Marvin Möller (21./27.) drehten das Spiel. Dann setzte Bjarne Schleemann (31.) den Ball mit Vollspann zum 2:3 unter die Latte. Nochmal Schleemann und Marc-Alec Lau trafen jeweils nur das Aluminium und verpassten den Ausgleich. Auch nach der Pause spielten die Blau-Gelben gut mit und belohnten sich mit dem 3:3 durch Tarik Pannholzer (55.). Doch im direkten Gegenzug erzielte Niko Hasselbusch das 3:4. Den knappen Vorsprung brachte der Favorit ins Ziel. „Mit etwas Glück hätten wir noch das 4:4 schaffen können“, so Reischke.

Flensburg 08: Ohrt – Walkowsky, Lagoda, Langholz, Kersten – Feilner, Lau (56. Sefedini), Schleemann, Lassnig (50. Kabus), Slejhar – Lund (33. Pannholzer).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen