zur Navigation springen

Handball-Oberliga : 30:30 – DHK Flensburg verspielt Sieg im Topspiel gegen Ellerbek

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Trainer Matthias Hahn: „Ich kann mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein. Ellerbek war nicht so stark wie erwartet, und wir hätten gewinnen müssen.“

shz.de von
erstellt am 13.Jan.2014 | 08:00 Uhr

DHK Flensburg tat nach vierwöchiger Handball-Pause den Sprung auf den zweiten Oberliga-Platz verpasst. Im Topspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Ellerbek kam der Liga-Dritte in der Idraetshalle nicht über ein 30:30 (17:12) hinaus und verschenkte dabei den Sieg.

Das Team von Trainer Matthias Hahn legte los wie die Feuerwehr. Nach einer guten Viertelstunde lagen die Gastgeber vor den bis dahin begeisterten 450 Zuschauern, mit 10:3 in Führung. In der Offensive wurde variabel über die Außen gespielt, und so kamen die Fördestädter zu einfachen Toren. Danach schlichen sich erste Fehlversuche ein. Und auch die Deckung musste einige Treffer hinnehmen, da Keeper Eric Quednau nicht so richtig die Hand an die Bälle bekam. Dennoch lag DHK zur Pause noch klar mit 17:12 in Führung. „Bis dahin war alles in Ordnung“, nahm Hahn die schwächeren letzten fünf Minuten der ersten Hälfte nicht so tragisch. Doch dann kehrte die Verunsicherung – wie in den letzten Vorrundenpartien 2013– zurück. Tor um Tor verkürzte Ellerbek, und in den Schlusssekunden überschlugen sich die Ereignisse. Ellerbek hatte beim Stande von 30:30 sogar die Chance zum Sieg. Doch der für den glücklosen Quednau eingewechselte Hendrik Schefer parierte fünf Sekunden vor Schluss einen freien Wurf vom Kreis und sicherte DHK zumindest einen Punkt. Zwar landete der Ball im Gegenzug im Gästetor, doch die Sirene ertönte während des Wurfes. Hahn: „Ich kann mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein. Ellerbek war nicht so stark wie erwartet, und wir hätten gewinnen müssen.

DHK Flensburg: Schefer, Quednau - Johannsen (3), Bruhn (8/1), Kalbus (6), Zakrzewski, Cordes (2), Flatterich, Sievers (1), Eike Möller, Noack (2), Best (1), Marcel Möller (7).

Ellerbek: Knust, Wenzien - Krügel (3), Blunck, Menzel (5), Lißner (7/3), Schießelmann, Weller (6), Brandt (1), Fejry (1), von der Lancken (4), Mecke (3), Erdmann.

Zuschauer: 450.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen