zur Navigation springen

Fussball : 1:4-Niederlage zur Regionalliga-Premiere

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

B-Junioren von Flensburg 08 verkaufen sich gut. Turbulente Anfangsphase vor 160 Zuschauern im Stadion.

Die B-Junioren von Flensburg 08 sind mit einer Heimniederlage in die Saison gestartet. Am 1. Spieltag der Fußball-Regionalliga Nord unterlagen die 08-Kicker dem Niendorfer TSV mit 1:4 (1:3).

160 Zuschauer hatten den Weg ins Stadion gefunden und sahen eine turbulente Anfangsphase. Nicht einmal zwei Minuten waren gespielt und das Team von Frank Walther und Gerwin Jannsen war in der Regionalliga angekommen. Nach einem Foul an Malek Fakhoury bekam 08 einen Freistoß zugesprochen. Sebastian Tramm schnappte sich das Leder 20 Meter vor dem Tor und sorgte mit einem überlegten Schuss für die Führung.

Doch der Jubel währte nur kurz. Im direkten Gegenzug (3.) foulte 08 unnötig an der Seitenlinie. Niendorf brachte eine Freistoßflanke in den Strafraum, wo Marlon Stannis aus dem Gewühl heraus den Ausgleich erzielte. Wieder dauerte es nur eine Minute, bis das nächste Tor fiel. Yannick Sahrs erlief ein Kopfball-Rückspiel von Marc Ohrt (4.) und tauchte alleine vor Kevin Ulrich im 08-Gehäuse auf. Sahrs ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und drehte das Spiel zum 1:2. „Niendorf hat ein Wahnsinnstempo gemacht“, meinte Jannsen. „Das war schon eine andere Hausnummer als in der SH-Liga.“

Sein Team ließ sich durch das 1:2 nicht aus dem Takt bringen. „Wir haben weiter guten Fußball gespielt und hätten das Spiel in der ersten Halbzeit zu unseren Gunsten drehen müssen“, so Jannsen. Zwischen der 15. und 30.Spielminute vergaben Malek Fakhoury, Sebastian Tramm und Jonas Davidsen klarste Chancen. Diese Fahrlässigkeit bestraften die Gäste gnadenlos. Nach einem Flensburger Abwehrfehler auf der Außenbahn musste Daniel Glao (29.) nach schöner Flanke nur noch einschieben.

Auch im zweiten Durchgang hielten die Blau-Gelben gut mit. „Wir waren dem 2:3 näher als Niendorf dem 1:4“, meinte Jannsen. 08 verpasste es aber, für den Anschlusstreffer zu sorgen. Als Marc Ohrt zehn Minuten vor Schluss (70.) bei einem Klärungsversuch den Ball ins eigene Tor lenkte, war das Spiel entschieden.

Jannsen und Walther waren trotz der Niederlage zufrieden mit dem ersten Regionalliga-Spiel ihrer Mannschaft und blicken optimistisch in die Zukunft. „Das Ergebnis ist am Ende zu hoch ausgefallen. Auf dem Feld war der Unterschied nicht so groß wie auf dem Papier. Wenn wir weiter so spielen, dauert es nicht lange, bis wir den ersten Sieg holen.“

Flensburg 08: Ulrich – Evdenic, Nehrenst, Hein (41. Lassnig), Ohrt – Brieskorn, Bender, Franz, Davidsen, Tramm – Fakhoury.

Niendorfer TSV: Hinze – Speck, Kücük (46. Conjani), Driftmann, Stannis (73. Tiryaki), Stehn (61. Schlesinger), Schütt, Stüber (26. Cicek), Glao, Sahs, Bas.
Schiedsrichter: Marc Werner.

Zuschauer: 160.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen