Lieth zu harmlos: Raus mit 0:2 bei Hansa 11

shz.de von
07. August 2013, 03:59 Uhr

Klein Nordende | Frank Pagenkopf war sauer: Die von ihm trainierten Bezirksligafußballer der SV Lieth haben sich gestern mit einem 0:2 beim West-Staffel-Rivalen Hansa 11 aus dem Oddset-Cup verabschiedet. Obwohl ihm zahlreiche Stammkräfte fehlten - Kapitän Bo Hansen, Keeper Tobias Jung, Timm Henningsen, Thies Harbeck und Sven Rorato - war Pagenkopf überzeugt: "Das hätten wir nicht verlieren dürfen. Wir hatten ein klares Chancenplus, haben die Möglichkeiten aber fahrlässig vergeben."

Das galt auch für Hendrik Boesten, der dreimal die Führung auf dem Fuß hatte (1., 5. und 20.) , aber scheiterte. Der Frust saß offenbar tief, fraß sich verbal seine Bahn. In der 40. Minute sah er wegen Meckerns Gelb-Rot. Björn Dohrn, scheiterte mit einem Kopfball (15.), danach der 0:1-Rückstand (24.). Auch Dimitri Rawinsky hatte einige Chancen, in der Schlussphase schoss er aus drei Metern vorbei. Ein Freistoß von Niklas Paaschen landete an der Latte. Pagenkopf: "Wir müssen das Spiel einfach gewinnen, dafür müssen wir aber unsere Angriffe bis zu Ende spielen und ein giftigeres Abwehrverhalten an den Tag legen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen