Handball : Letzte Chance Relegation

Timo Schlüter und Landesliga-Mitte-Vize  HSG Horst/Kiebitzreihe  haben morgen in Neumünster den Aufstieg  im Visier.  Foto: Völz
Timo Schlüter und Landesliga-Mitte-Vize HSG Horst/Kiebitzreihe haben morgen in Neumünster den Aufstieg im Visier. Foto: Völz

HSG Horst/Kiebitzreihe spielt am Sonnabend um den Aufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga.

shz.de von
24. Mai 2013, 09:00 Uhr

HORST/KIEBITZREIHE | Die Handballer der HSG Horst/Kiebitzreihe müssen zwei Monate nach Saisonende noch einmal in den Wettkampfmodus schalten. Morgen geht’s für die "Haie" in einem Turnier gegen den ATSV Stockelsdorf (Zweiter Landesliga Süd) und den HC Treia/Jübeck (Zweiter Landesliga Nord) um den letzten freien Platz in der Schleswig-Holstein-Liga. Spielort ist von 16 Uhr an die KSV-Halle in Neumünster, Hansaring.

HSG-Trainer Manfred Kuhnke freut sich über die Chance für seine Mannen, nachträglich doch noch den errungenen zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Mitte mit dem Aufstieg zu belohnen. Trotzdem stößt die Entscheidung des Handballverbandes Schleswig-Holstein für diese Form der Relegation bei ihm auf Unverständnis: "Meiner Meinung nach hätte man vorsorglich schon die Spiele ansetzen können - dann mit Hin- und Rückspiel und nicht in Turnierform", kritisierte Kuhnke den Umstand, dass jetzt - zwei Monate nach dem letzten Saisonspiel - Relegationsspiele stattfinden sollen. Noch dazu in Turnierform in einer neutralen Halle.

Die eigenen Erwartungen spielt Kuhnke gewieft herunter: "Mein Favorit ist der ATSV Stockelsdorf, der mit vielen ehemaligen Regional- und Oberliga-Spielern vom VfL Bad Schwartau gespickt ist. Aber wie heißt es so schön: Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie." Das gilt vor allem für die erste Partie gegen Stockelsdorf. Eines ist, so HSG-Boss Olaf Winter, auf alle Fälle klar: "Die Jungs wollen unbedingt hoch."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen