zur Navigation springen

Kreisliga 7: SC Pinneberg verliert Partie erneut in der Anfangsphase

vom

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Rellingen | Christian Tews führt etwas im Schilde. Der junge Stürmer des SC Egenbüttel II erwartet von sich rund 25 Saisontore. Die ersten zwei verbuchte er beim 3:1 (1:0) der Rellinger Kreisliga-Fußballer über den SC Pinneberg (Staffel 7). SCP-Coach Stephan Roesler sah eine Parallele zum 1:3 am ersten Spieltag gegen die SV Blankenese II.

Wieder ließ sein Team zu Beginn zwei Topchancen (Okan Yumut, Patrick Hellmann) ungenutzt. Die SCE-Zweite aber freut sich auf das heutige Holsten-Pokalspiel gegen die eigene Dritte, die in der Staffel 2 mit einem 0:0 bei der SV Groß-Flottbek zufrieden sein musste. "Wir hatten Möglichkeiten für drei Siege, waren aber vor dem Tor zu aufgeregt", ärgerte sich Trainer Peter Cohrs. Pietro Sacco und Cüneyt Zorlu trafen nur den Pfosten.

Sportfreunde Pinneberg verstand nach dem 1:2 (1:1) bei Blau-Weiß 96 Schenefeld II die Welt nicht mehr. "Der entscheidende Elfmeter war ein Witz", wetterte Trainer Andreas Marten. Der Schenefelder Kollege konnte die Empörung nachvollziehen: "Es soll ein Foul an Thorben Wieck gewesen sein. Ich hätte das nicht gepfiffen."

Cosmos Wedel drehte auf. Ohne Gegentor ist das Team von Bernd Haladyn nach dem 5:0 (0:0) über den SuS Waldenau Tabellenführer. Der Coach ist mächtig stolz auf die Wandlung vom Abstiegskandidaten zur Überraschungself. Vor 13 Monaten hatten die Wedeler ein Vorbereitungsspiel gegen die Waldenauer mal 1:9 verloren. Bedeutsam war die 55. Minute, als sich Kay Barfuß wegen einer Notbremse die Rote Karte einhandelte.

Eintracht Rellingen stand beim 0:5 (0:1) gegen den SV Eidelstedt II letztlich auf verlorenem Posten. Der TSV Uetersen III hätte beim Niendorfer TSV III mehr als ein 1:4 (1:2) erreichen können. Uetersens Akteur Nils Schwarz verpasste das mögliche 2:1 in der 32. Minute mit einem Lattenschuss nur knapp.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen