Junge Schwimmer wollen ins Finale

shz.de von
15. Mai 2013, 03:59 Uhr

Barmstedt | Viele Bestzeiten notierte Christa Harms für die von ihr trainierten Nachwuchsschwimmer beim Vorkampf des Nord-Ostsee-Pokals in Barmstedt. Es sei aber auch noch viel Arbeit zu leisten - dies besonders auch im Hinblick auf das Finale am Sonnabend, 8. Juni, in Lübeck. Für dieses qualifizieren sich je Lage die besten 24 Schwimmer aller landesweit ausgetragenen Vorkämpfe.

Das Swim-Team Elmshorn stellte in Barmstedt mit 32 Mädchen und Jungen im Alter zwischen fünf und elf Jahren die mit Abstand größte Gruppe. Dabei gilt das Wellenbad nicht eben als optimal für die jungen Starter, da die Startbrücke vergleichsweise hoch liegt. Harms: "Es geht tief ins Wasser; das beängstigt ein bisschen." Zu spüren war von dieser Angst aber letztlich wenig.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen